VATIKAN - Papst Franziskus: “Geschwisterlichkeit und Hoffnung sind Medikamente, welche die Welt heute wie den Impfstoff braucht”

Dienstag, 9 Februar 2021 papst franziskus     lebensmittelsicherheit   soziale lage   politik   frieden  

Vatikanstadt (Fides) - Am 8. Februar empfing Papst Franziskus die Vertreter des beim Heiligen Stuhl akkreditierten Korps zum Austausch der Neujahreswünsche. In seiner Ansprache ging der Papst detailliert auf die gesundheitlichen, wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Covid 19-Pandemie ein und sprach die Krisen an, die durch die Pandemie verursacht oder besonders hervorgehoben wurden, erinnerte aber auch an "die Chancen, die sich daraus für den Aufbau einer menschlicheren, gerechteren, solidarischeren und friedlicheren Welt ergeben“ und gelangte abschließend zu der Überzeugung, dass „die Geschwisterlichkeit das wahre Heilmittel gegen die Pandemie und gegen die vielen Übel ist, die uns getroffen haben. Geschwisterlichkeit und Hoffnung sind wie Medikamente, welche die Welt heute wie Impfstoffe braucht“.
(SL) (Fides, 09/02/2021)


Teilen: