Missionare getötet

AFRIKA/ÄGYPTEN - Gedenken an die koptischen Märtyrer von Libyen: “Der Name des Herrn Jesu waren ihre letzten Worte”

Tuesday, 04 January 2022

Samalut (Fides) – Zwei Wochen im Zeichen des "spirituellen Erwachens" im Gedenken an die Gastarbeiter, die vor sieben Jahren in Libyen wegen ihres Glaubens von dschihadistischen Terroristen hingerichtet wurden. Dazu lädt die koptisch-orthodoxe Diözese Samalut in der Provinz Minya die ägyptischen Christen anlässlich des siebten Jahrestages des Martyriums der zwanzig ägyptischen koptischen Christen unterbreitet hat, die im Februar 2015 zusammen mit einem ihrer ghanaischen Kollegen an einem Strand in Libyen von Terroristen, die mit dem selbsternannten Islamischen Staat (Daesh) verbunden waren, getötet wurden.
Die liturgischen und kirchlichen Veranstaltungen zum Gedenken an die koptischen Märtyrer von Libyen finden vom 1. bis 15. Februar statt und die Hauptfeiern werden auch in diesem Jahr in dem zu ihren Ehren und in Rekordzeit errichteten Heiligtum in al Awar stattfinden, dem Dorf, aus dem die meisten von ihnen stammen. Der koptisch-orthodoxe Bischof Pavnotios von Samalut, lud in seiner Ankündigung der Gedenkveranstaltungen - liturgische Feiern, Konferenzen, Besuche des Museums der Gedenkstätte, Gebetstreffen - alle ein, „die Wohltaten und den spirituellen Segen zu schätzen, den die Märtyrer von Libyen denen bringen werden, die ihnen mit aufrichtiger Dankbarkeit gedenken“.
Im vergangenen Jahr konnten aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie, nur wenige Menschen an der einzigen liturgischen Feier teilnehmen, die im Heiligtum von Bischof Pavnotios zum Gedenken an die Märtyrer von Libyen gefeiert wurde. Obwohl die Pilgerströme zum Heiligtum aufgrund der Zwangsschließungen und der Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie abgenommen haben, sind sie nie ganz versiegt.
Die 20 ägyptischen Kopten und ihr ghanaischer Arbeitskollege wurden Anfang Januar 2015 in Libyen entführt. Das Video ihrer Enthauptung wurde am darauf folgenden 15. Februar von dschihadistischen Websites ins Internet gestellt. Kaum eine Woche nach Bekanntwerden des Massakers beschloss der koptisch-orthodoxe Patriarch Tawadros II., die 21 Namen der Opfer in das „Synaxarium“, das Märtyrerbuch der koptischen Kirche, einzutragen, und legte fest, dass ihr Gedenken am 15. Februar gefeiert wird.
Die sterblichen Überreste der in Libyen getöteten Kopten wurden Ende September 2017 in einem Massengrab an der libyschen Küste in der Nähe der Stadt Sirte gefunden. Ihre Leichen wurden mit auf dem Rücken gefesselten Händen gefunden, bekleidet mit den orangefarbenen Overalls, die sie in dem grausamen Video trugen, das zum Zeitpunkt ihrer Enthauptung gefilmt wurde. Auf dem Video von ihrer Hinrichtung war deutlich zu sehen, dass viele der Märtyrer die Worte "Herr Jesus Christus" flüsterten, während sie barbarisch hingerichtet wurden. "Der Name Jesus", so der damalige Bischof von Guizeh Antonios Aziz Mina, im Gespräch mit Fides, "war das letzte Wort, das ihnen über die Lippen kam. Wie in der Passion der ersten Märtyrer vertrauten sie sich demjenigen an, der sie kurz darauf empfangen würde. Und so feierten sie ihren Sieg, den Sieg, den ihnen kein Henker mehr nehmen konnte. Dieser im letzten Moment geflüsterte Name war wie das Siegel ihres Martyriums".
(GV) (Fides 4/1/2022)


Teilen:

2022 - Gedenken an die koptischen Märtyrer von Libyen: “Der Name des Herrn Jesu waren ihre letzten Worte”

2021 - Internationales Kollquium erinnert an den tragischen Tod der Mönche von Tibhirine vor 25 Jahren

2021 - Nuevo Chimbote: Italienische Laienmissionarin stirbt an den Folgen eines versuchten Raubüberfalls

2020 - Im Jahr 2020 ermordete Missionare

2020 - Zum 40. Todestag: CELAM erinnert an “selbstlosen” Dienst der in El Salvador als Märtyrerinnen gestorbenen Missionarinnen

2020 - Bischöfe: "Wir lassen uns nicht von der Angst überwältigen”

2020 - Junger Priester tot aufgefunden: Er hatte erst vor fünf Monaten die Weihe empfangen

2020 - Salesianer Don Boscos: Heimatgemeinde von Pater Josef Thannhuber erinnert an dessen Maryrium in Brasilien vor 100 Jahren

2020 - Fest des heiligen Oscar Arnulfo Romero: Gedenken an alle im Namen Christi ermordeten Missionare

2020 - “Missio Giovani“ sagt öffentliche Feiern zum Gedenktag an die als Märtyrer verstorbenen Missionare ab

2020 - Seit dem 16. Januar vermisster Priesters tot aufgefunden

2019 - Im Jahr 2019 ermordete Missionare

2019 - Seligsprechung: Bruder James Alfred Miller war “Vorbild für alle christlichen Erzieher“

2019 - Monat der Weltmission: Seligsprechung des Missionars und Märtyrers Pater Cremonesi

2019 - Diözese La Rioja feiert Märtyrer: “Sie sollen unser Glaubenseugnis inspirieren”

2019 - Seligsprechung in La Rioja: “Märtyrer der Konzilsbeschlüsse und Vorbilder”

2019 - Bischöfe der Region Cordoba: “Die Gnade der Seligsprechung erfahren”

2019 - Seligsprechung der Märtyrer von La Rioja: Diözese präsentiert Logo

2018 - IM JAHR 2018 ERMORDETE MISSIONARE

2018 - Noch ein Priester in Medellin ermordet

2018 - Priester in der anglophonen Zone ermordet, dem Schauplatz der Zusammenstöße mit den Separatisten

2018 - La Rioja gedenkt seiner Märtyrer im Vorfeld der Seligsprechung

2018 - Priester stirbt nach Raubüberfall

2018 - Bischöfe zum jüngsten Mord an einem Priester: “Warum haben wir die Achtung vor dem Leben verloren?”

2017 - IM JAHR 2017 ERMORDETE MISSIONARE

2017 - Reliquien von Pfarrer Ramírez zur Seligsprechung in die Kirche von Sebastian de La Plata überführt

2017 - Papst Franziskus: “Kirche ist Kirche, wenn sie Märtyrerkirche ist”

2017 - Diözese Padua schließt Ermittlungen für die Seligsprechung von P. Ramin ab

2016 - Kirchliche Mitarbeiter, die im Jahr 2016 ermordet wurden

2015 - Im Jahr 2015 ermordete kirchliche Mitarbeiter

2012 - Kirchliche Mitarbeiter, die 2012 ermordet wurden

2011 - Aufstellung der Pastoralarbeiter, Bischöfe, Priester, Ordensleute und Laien, die im Jahr 2011 ermordet wurden

2011 - Insgesamt 25 Mitarbeiter der Mission wurden 2010 in aller Welt ermordet

2010 - Aufstellung der Pastoralarbeiter, Priester und Laien, die im Jahr 2009 als Blutzeugen starben

2008 - AUFSTELLUNG DER PASTORALARBEEITER, PRIESTER, ORDENSLEUTE UND LAIEN, DIE IM JAHR 2008 ALS BLUTZEUGEN STARBEN

2006 - VERZEICHNIS DER BLUTZEUGEN, DIE IN DER MISSION TÄTIG WAREN, IM JAHR 2006

2006 - Verzeichnis der Blutzeugen, die in der Mission tätig waren, im Jahr 2005

2004 - AUFSTELLUNG DER IM JAHR 2004 ERMORDETEN KIRCHLICHEN MITARBEITER DER MISSION

2003 - MARTYROLOGIUM DES JAHRES 2003