ASIEN - Kardinal Bo: Pfingsten 2019 mit Blick auf den Monat der Weltmission

Samstag, 8 Juni 2019 evangelisierung   außerordentlicher monat der weltmission   verfolgung   missionarische Öffentlichkeitsarbeit     evangelium      

Yangon (Agenzia Fides) - "Zu Pfingsten 2019 beten wir für eine echte missionarische Umkehr der Kirche", so Kardinal Charles Maung Bo, Vorsitzender der Föderation der asiatischen Bischofskonferenzen, in einer Botschaft an die Bischöfe des Kontinents. "Pfingsten hat in diesem Jahr einen besonderen Stellenwert, da Papst Franziskus uns alle eingeladen hat, im Oktober 2019 einen Außerordentlichen Monat der Weltmission zu feiern."
Der Kardinal erinnert in diesem Zusammenhang an den zweiten Indienbesuch von Papst Johannes Paul II. Im Jahr 1999, als er in Neu-Delhi das nachsynodale Apostolische Schreiben "Ecclesia in Asia" vorstellte, das Ergebnis der Bemühungen der Asiensynode zusammenfasste, die 1998 im Vatikan abgehalten worden war. Das Dokument zitiert aus dem Prolog des Johannesevangeliums "Und das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat es nicht erfasst" (Joh 1, 5). Diese Worte seien "Hoffnung für unsere schwierigen Zeiten", so der Kardinal. Dies gelte auch in Zeiten des religiösen Extremismus.
Der Erzbischof von Yangon appelliert in seiner Botschaft an die asiatischen Bischöfe: "Wir verkaufen kein Produkt“. „Wir haben ein Leben zu verkünden: Gott, sein göttliches Leben, seine barmherzige Liebe, seine Heiligkeit“, betont Kardinal Bo, „Es ist der Heilige Geist, der uns sendet, begleitet und uns inspiriert. Er ist die Quelle unserer Mission. Er ist derjenige, der die Kirche leitet", wie Papst Franziskus auch in seiner Ansprache an die Teilnehmer der Generalversammlung der Päpstlichen Missionswerke am 1. Juni 2018 sagte.
Er bete dafür, so der Kardinal abschließend, „dass der Atem des Heiligen Geistes uns ergreifen und durch unser Zeugnis die Früchte der Frohen Botschaft tragen wird."
Die FABC umfasst Bischofskonferenzen aus 26 Ländern. Davon sind 19 asiatische Bischofskonferenzen Vollmitglieder und acht assoziierte Mitglieder. Ziel der Föderation ist es, die Solidarität und Mitverantwortung der Mitglieder für das Wohlergehen der Kirche und der Gesellschaft in Asien zu fördern.
(SD) (Fides 8/6/2019)


Teilen: