ASIEN/NEPAL - Einheit der Christen: Gemeinsames Zeugnis von der Barmherzigkeit Gottes

Freitag, 11 Mai 2018 evangelisierung     Ökumene   christentum   religionsfreiheit   religiöse minderheiten  

Kathmandu (Fides) - Christen verschiedener Konfessionen in Nepal wollen gemeinsam Gottes Liebe und Barmherzigkeit bezeugen. "Als nepalesische Christen sind wir berufen, zusammenzuarbeiten und Zeugen des Evangeliums Christi zu sein, gemeinsam zu beten und Spaltungen zwischen den verschiedenen christlichen Gemeinschaften des Landes zu überwinden", so, Generalsekretär des ökumenisches Rates der Kirchen in Nepal (NCCN), R.C. Acharya. "Wir sind Teilhaber der Sendung Gottes, indem wir Zeugnis vom Evangelium ablegen und uns in den Dienst des Volkes stellen", fügt er hinzu.
Der Ökumenische Rat der Kirchen in Nepal organisierte vom 8. bis 11. Mai in Kathmandu einen Studienseminar für engagierte Christen, an dem rund 90 Delegierte der verschiedenen Konfessionen in Nepal teilnahmen. Christen leben in Nepal als kleine Minderheit in der mehrheitlich hinduistischen Gesellschaft, weshalb das Zeugnis von der Einheit das zentrale Thema der Reflexion und Fortbildung war.
Die Seminarsteilnehmer bekräftigten die Notwendigkeit der theologischen und ökumenischen Fortbildung unter den Christen in Nepal: In Sinne biete der NCCN mit seinen Seminaren und Kursen eine wichtige Gelegenheit zur biblisch-theologischen Weiterbildung.
Trotz strenger Gesetze, die religiöse Bekehrung in Nepal verbietet und die Religionsfreiheit einschränken, hat sich das Christentum in den letzten zwei Jahrzehnten in Nepal verbreitet. Christen machen 1,4% der insgesamt 29 Millionen Einwohner Nepals aus.
(SD) (Fides 11/5/2018)


Teilen: