ASIEN/TÜRKEI - Ökumenisches Patriarchat bittet um Gebet und Einhalten der medizinischen Ritlinien mit Blick auf Crona-Pandemie

Donnerstag, 12 März 2020 mittlerer osten   ostkirchen   gesundheitswesen       gebet  

ocl.org

Istanbul (Fides) – "Unsere Kirche hat Respekt gegenüber der Medizin" und ruft angesichts der Coronavirus-Epidemie "alle Gläubigen zur Einhaltung der Sicherheitsrichtlinen der Weltgesundheitsorganisation und der Empfehlungen der einzelnen Staaten auf". Dies betont das ökumenische Patriarchat Konstantinopel in einer am Ende einer Tagung des Heiligen Synods in Fanar am 11 März veröffentlichten Erklärung, die praktische und pastorale Richtlinien im Umgang mit der globalen Gesundheitsnotlage durch die Verbreitung von Covid-19 enthält. "Die große Kirche Christi" , heißt es in dem vom Patriarchat veröffentlichten Text "weiß aus Erfahrung, dass die göttliche Gemeinschaft ein Wirkmittel für Unsterblichkeit ist" und dies sei auch heute noch Inhalt der orthodoxen Lehre zur Eucharistie.Ausserdem , «versteht sich von selbst, dass der Glaube an Gott im transzendentalen Sinne und nicht als Abschaffung der menschlichen Logik, sowie das Gebet ein spirituellen Kampf des Christentums stärken. Deshalb bittet die großen Mutter Kirch von Konstantinopel alle ihre Söhne und Töchter in aller Welt intensiv dafür zu beten, dass diese Prüfung der heutigen Zeit bestanden werden kann, mit dem Beistand und dem Licht, das Gott uns schenkt".
(GV) (Fides 12/3/2020)


Teilen: