AFRIKA/ÄGYPTEN - Patriarch Tawadros ruft zur Impfung auf: Ein “Segen” für die ganza Menschheit

Donnerstag, 30 Dezember 2021 mittlerer osten   ostkirchen          

Kairo (Fides) – Das Impfen sei die einzige angemessene Antwort auf die Covid-19-Pandemie und die Geschwindigkeit, mit der die internationale wissenschaftliche Gemeinschaft in der Lage war, wirksame Impfstoffe gegen Covid-19 zu entwickeln, sei ein Geschenk Gottes und sollte mit Dankbarkeit als Segen betrachtet werden. Mit diesen Worten appellierte Papst Tawadros, Patriarch der koptisch-orthodoxen Kirche, an alle seine ägyptischen Landsleute, mit der Bitte sich umgehend impfen zu lassen. Dabei erinnerte an die Notwendigkeit, angesichts des "ständig mutierenden" Virus, der die ganze Welt in Mitleidenschaft zieht, entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.
Der Aufruf zur Impfung wurde vom koptischen Patriarchen zum Abschluss seiner allwöchentlichen Generalaudienz am Mittwochabend, den 29. Dezember, ausgesprochen. Indem er allen seinen Landsleuten die besten Wünsche für das kommende neue Jahr übermittelte, bestätigte Papst Tawadros auch, dass er am Abend des 6. Januar der koptischen Weihnachtsliturgie in der Kathedrale der Geburt Christi in der neuen Verwaltungshauptstadt nahe Kairo vorstehen wird. Mit Blick auf die liturgischen Feierlichkeiten zu Weihnachten lud Patriarch Tawadros alle ein, an den Riten teilzunehmen und dabei die Vorsichtsmaßnahmen zur Eindämmung neuer Ansteckungswellen durch Varianten des Covid-19-Virus mit größter Sorgfalt zu beachten.
In Ägypten wurde am 18. Dezember der erste Fall einer Infektion mit der Omicron-Variante des Covid-19-Virus festgestellt. Im Oktober wurden weniger als 5.000 neue Covid-19-Infektionen registriert, während die Zahl im November bereits auf über 8.000 angestiegen war.
(GV) (Fides 30/12/2021)


Teilen: