ASIEN/PAKISTAN - Katholische Kirche proklamiert Jahr der Eucharistie

Montag, 4 September 2017 liturgie   ortskirchen   religiöse minderheiten   frieden   gebet    

Multan (Fides) – “Die Eucharistie soll im Mittelpunkt unseres christlichen Lebens und unserer Familien stehen”. Dieser Geist soll das “Jahr der Eucharistie” Prägen, dass die katholische Kirche in Pakistan im Jahr 2018 begehen wird, wie der vorsitzende der Liturgiekommission der Pakistanischen Bischofskonferenz, Bischof Benny Travas von Multan mitteilt. Die Idee zur Initiative entstand in den Reihen der pakistanischen Delegation beim Internationalen Eucharistiekongress in Cebu (Philippinen). “Das war eine bewegende Erfahrung”, so der Bischof, “und wir wollten diesen Geist auch in Pakistan verbreiten. Alle Mitglieder der pakistanischen Bischofskonferenz stimmten der Ausrufung eines Jahres der Eucharistie für das Jahr 2018 zu”.
Das Thema ist ein Zitat aus dem Johannesevangelium: “Ich bin das Brot des Lebens”. Vom 24. bis 26. November soll das Jahr der Eucharistie in Karachi eröffnet werden. Der feierliche Eröffnungsgottesdienst findet in der St. Patrick’s-Kathedral statt. In allen Diözesen werden Initiativen auf den Weg gebracht. Die Schlussfeier findet in Lahore vom 21. bis 24. November 2018 statt.
Das Leben der Christen in Pakistan, so Bischof Travas, “ist bereits ein eucharistisches Leben, wenn Christen angesichts von Leid, Gewalt und diskriminierender Ungerechtigkeit Gott loben und danken. Doch diese Kraft und dieser Geist kann nur aus der Eucharistie erwachsen, die als Quelle und Höhepunkt des eigenen Lebens erfahren wird … Angesichts jeder Form von Gewalt nehmen wir eine eucharistische Haltung ein: wir antworten nicht mit dem Bösen, sondern vertrauen unser Leid Gott an, hören seinen Willen… und beten für den Frieden”.
(PA) (Fides 4/9/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network