ASIEN/INDIEN - Kirche unterstützt Bekämpfung von Hunger und Armut

Mittwoch, 14 September 2016 armut   hunger   gerechtigkeit   franziskaner  

facebook

Kalkutta (Fides) – Die katholische Kirche engagiert sich in Indien an vordertster Front für die Bekämpfung von Hunger und Armut. Dies bekräftigt der Franziskanerpater Nithya Sagayam, OFM Cap., bei einem von der Organisation "Franciscans International" in Zusammenarbeit mit dem Udayani-Zentrum der Jesuiten vom 11. bis 14. September in Kalkutta veranstalteten Studienseminar zum Thema “Antworten auf Hunger und extreme Armut”. Der Franziskanerpager erinnerte in diesem Zusammenhang auch daran, dass die Kirchen „in Übereinstimmung mit den Millenniums-Zielen handelt", und dabei nachhaltigen Entwicklungsprojekten und Lebensmittelsicherheit ein besonders Augenmerk widmet.
Die Nichtregierungsorgansiation “Franciscans International (FI)” ist bei den Vereinten Nationen akkreditiert und umfasst die verschiedenen Zweige der Ordensfamilie der Franziskaner in aller Welt. Im Rahmen der Veranstaltung in Kalkutta erörtern die Delegierten die Wurzeln der extremen Armut und des Hungers im lokalen Kontext, um neue Strategien für deren Bekämpfung und Ausrottung zu entwickeln. „Dabei soll auch darüber beraten werden, wie ein von "Franciscans International” veröffentlichter Leitfaden zur Bekämpfung von Hunger und Armut in der Welt am besten im indischen Kontext umgesetzt werden kann“, so Pater Sagayam.
(PA-SD) (Fides 14/9/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network