AMERIKA/COSTA RICA - Bischöfe laden zum Gebet für die Bewältigung der Pandemie ein

Montag, 19 April 2021   ortskirchen   gebet  

Celam

San José (Fides) - Am kommenden Donnerstag, den 22. April, laden die Bischöfe von Costa Rica zum Gebet für die Überwindung der Corona-Pandemie ein. Im Rahmen von Heiligen Messe und der Stunden der Anbetung sollen die Katholiken des Landes an diesem Tage für diese Absicht beten. Dies gab die Bischofskonferenz von Costa Rica in einem gemeinsamen Appell aller Bischöfe bekannt.
Die Bischöfe wollen damit ihre Solidarität mit allen Menschen in der gegenwärtigen Pandemie zum Ausdruck bringen und appellieren Gläubigen mit der Bitte um Zusammenhalt, „weil wir diese schwere Krankheit nur gemeinsam überwinden können; wir werden es tun, wenn wir die von den Behörden geforderten Gesundheitsmaßnahmen respektieren, wenn wir in dem anderen einen Bruder sehen, auf den wir aufpassen müssen, wenn wir auf uns selbst aufpassen, und wenn wir uns bewusst werden, wie schwerwiegend es ist, nicht zu handeln, um diesen Moment zu bewältigen".
Angesichts der erheblichen Zunahme der verzeichneten Fälle in den letzten Tagen fordern die Bischöfe nachdrücklich dazu auf, "die Anstrengungen zu verdoppeln, um die Überlastung und den Zusammenbruch der Gesundheitssysteme zu vermeiden" und bitten um Gebete für die Opfer der Pandemie und für den Trost ihrer Familien. Deshalb sollen die Priester aller Pfarrgemeinden des Landes, "besondere Moment des Gebets organisieren und die Gläubigen dazu motivieren". Entsprechende Vorlagen für die Gestaltung stellt die bischöfliche Liturgiekommission zur Verfügung.
„Mit Glauben, Vertrauen und Beharrlichkeit wollen wir den Gott des Lebens darum bitten, uns zu helfen, diese Pandemie zu überwinden, den Kranken Gesundheit zu gewähren und denen Trost zu spenden, die ihre Lieben verloren haben. Wir bitten um die Gnade, in diesem Gesundheitskrise verantwortlich zu handeln und ein Zeugnis von Nächstenliebe und Solidarität als Kirche geben zu können“, schließt die Botschaft der Bischöfe. In Costa Rica gab es seit Beginn der Pandemie insgesamt 229.000 Infizierte und 3.071 Tote bei einer Bevölkerung von etwa 5 Millionen Einwohnern.
(SL) (Fides 19/4/2021)


Teilen: