AFRIKA/ÄGYPTEN - Weiterer koptischer Christ im Norden der Sinai-Halbinsel ermordet

Freitag, 24 Februar 2017 ostkirchen   terrorismus   dschihadisten   verfolgung  

CoptsToday.com

Al-Arish (Fides) – Die Leiche eines 40jährigen koptischen Christen, der durch einen Schuss in den Nacken starb, wurde am gestrigen 23. Februar in der ägyptischen Stadt al-Arish im Norden der Sinai-Halbinsel aufgefunden. Die Leiche des Ermordeten befand sich in dessen Wohnung, die in Brand gesteckt worden war. Es handelt sich um den dritten Mord an einem koptischen Christen in al-Arish innerhalb der vergangenen 48 Stunden. Ingesamt kamen in den vergangenen zwei Wochen auf der Sinai-Halbinsel sieben Christen gewaltsam ums Leben.
In den vergangenen Tagen hatten so genannte Anhänger des Islamischen Staates (IS) eine Videobotschaft veröffentlicht, in der sie eine Kampagne der Gewalt gegen koptische Christen ankündigten. Das Video huldigt zudem dem jungen Selbstmordattentäter Abu Abdullah al-Masri der am vergangenen 11. Dezember in einer Kirche in Botrosiya insgesamt 29 Menschen tötete.
(GV) (Fides 24/2/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network