ASIEN/LIBANON - Neues Wahlrecht: Maronitische Bischöfe fordern gerechte Vertretung aller Komponenten der Gesellschaft

Freitag, 3 Februar 2017 politik   wahlen   ostkirchen   geopolitik   mittlerer osten  

Patriarcato maronita

Bkerké (Fides) – Die Versammlung der maronitischen Bischöfe wünschte sich am Rande ihres monatlichen Treffens im Patriarchat in Bkerké am vergangenen 1. Februar ein neues Wahlrecht, das eine gerechte aller sozialen und religiösen Komponenten der libanesischen Gesellschaft garantiert. In einer gemeinsamen Verlautbarung unterstreichen die Bischöfe auch die Notwendigkeit “der Beschleunigung der Debatte über das neue Wahlrecht”.
Derzeit wird im Libanon noch über das System debattiert, das der Wahl für ein neues Parlament zugrunde liegen soll. Auch Präsident Michel Aoun äußerte sich zu dem Thema in einer Ansprache an eine Delegation des “Forums” der libanesischen Botschafter. Dabei forderte er die Parteien auf, “nach einer Formel zu suchen, die nicht nur den jeweils eigenen Maßstäben entspricht”, sondern Gleichberechtigung und eine angemessene Vertretung aller Komponenten der libanesischen Bevölkerung garantiert.
(GV) (Fides 3/2/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network