AMERIKA/KOLUMBIEN - Am 27. Oktober beginnen die Friedensverhandlungen mit der ELN

Dienstag, 25 Oktober 2016 demokratie   bewaffnete gruppen   bischöfe   bischofskonferenzen  

Bogotà (Fides) – Am kommenden 27. Oktober werden in Quito (Ecuador) offiziell die Friedensverhandlungen zwischen der kolumbianischen Regierung und der Nationalen Befreiungsarmee (Ejército de Liberación Nacional, ELN) beginnen. Die Kolumbianische Bischofskonferenz begleitet die Verhandlungen mit einem “Friedensrat”, der auf Anfrage für die Verhandlungen zur Verfügung stehen soll.
Die ELN bat die katholische Kirche bereits um eine solche Begleitung der Friedensgespräche, während die Regierung sich noch nicht offiziell dazu äußerte. Damit die katholische Kirche aktiv wird, müsste dies der Wunsch beider Seite sein. Die Schaffung eines bischöflichen Friedensates, soll die Bereitschaft der Kirch zu einer Begleitung der Verhandlungen signalisieren.
Dem Friedensrat gehören folgende Bischöfe an: Bischof Dario Monsalvo von Cali, Bischof Juan Carlos Barreto von Quibdo; Bischof Julio Hernando Garcia von Istmina (Chocó); Bischof Jaime Muñoz von Arauca und Bischof Omar Alberto Sánchez von Tibu. Diese Bischöfe sind für Diözesen verantwortlich, in denen die ELN aktiv ist.
(CE) (Fides, 25/10/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network