AMERIKA/MEXIKO - Gewalt in Michoacan: Bischöfe wünschen Gespräch mit Regierungsvertretern

Dienstag, 13 September 2016 gewalt   menschenrechte   demokratie   bischöfe  

Michoacan (Fides) – Vor wenigen Tagen hatten die Bischöfe der Kirchenprovinz Morelia (Michoacan) in einer gemeinsamen Botschaft an die besorgniserregende Lage im Hinblick auf die weit verbreitete Gewalt in der Region erinnert (vgl. Fides 7/9/2016).
Der Text wurde nun offiziell im Rahmen einer Pressekonferenz von Bischof Armando António Ortíz Aguirre von Ciudad Lázaro Cárdenas (Mexiko) präsentiert. Am Ende der Bischofskonferenz betonte Bischof Ortíz Aguirre, dass keiner der Bischöfe sich bisher mit dem Gouverneur oder anderen mit dem Thema Sicherheit beauftragten Regierungsvertretern getroffen habe. Vor einem Jahr hatte es ein Treffen mit dem neuen Gouverneur gegeben und bereits damals hatten die Bischöfe ihre Sorge zum Ausdruck gebracht. Damals hatte der Gouverneur versichert, dass das Thema Sicherheit zu den Prioritäten auf seiner Agenda gehöre.
(CE) (Fides, 13/09/2016)



Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network