AFRIKA/SÜDSUDAN - South Sudan Council of Churches veranstaltet Gebetstreffen für die Mitglieder der Regierung der Nationalen Einheit

Mittwoch, 22 Juni 2016 dialog   politik  

Juba (Fides) – Der South Sudan Council of Churches lud die Minister der Regierung der Nationalen Einheit zu einem gemeinsamen Gebet ein. Die Veranstaltung fand in der Freedom Hall in der südsudanesischen Hauptstadt Juba statt. Anwesend waren hochrangige Vertreter der Regierung, nicht jedoch Staatspräsident Salva Kiir und der stellvertretende Präsident Riek Machar.
Auch einem Gebet im Ministerium für parlamentarische Angelegenheiten im vergangenen Monat waren die beiden fern geblieben.
Stellvertretend für die katholische Kirche nahm der emeritierte Bischof von Torit und Mitgründer des Kirchenrates Paride Taban teil. Im South Sudan Council of Churches schließen sich die katholische Kirche, die Episcopal Church of the Sudan, die Presbyterian Church of Sudan, die African Inland Church, die Sudan Pentecostal Church und Sudan Interior Church zusammen.
Der Minister für Soziales Awut Deng Achuil forderte das Land zur Überwindung von der Verbitterung des Krieges, zum gegenseitigen Vergeben und zum Engagement für Aussöhnung und Einheit auf.
Der Arbeitsminister Martin Elia Lomuro bat die Religionsvertrerter um weitere Gebete für den Südsudan und Initiativen für die Verbreitung einer Kultur des Friedens Südsudan.
(L.M.) (Fides 22/6/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network