ASIEN - Radio Veritas entwickelt App für mobile Geräte: „Neues Bewusstsein für die Weitergabe des Glaubens“

Dienstag, 12 Oktober 2021 medien     evangelisierung  

Yangon (Fides) – Als „Werkzeug, um die Frohe Botschaft vom Reich Gottes zu verbreiten und Hoffnung zu säen“, bezeichnete Kardinal Charles Maung Bo, Erzbischof von Yangon und Präsident der Föderation der Asiatischen Bischofskonferenzen (FABC), die neue „App“ von „Radio Veritas Asia“ (RVA) am 11. Oktober bei der Präsentation in der St. Mary's Cathedral in Yangon. Er sei sehr glücklich über diesen weiteren Fortschritt der RVA im Bereich der digitalen Medien, so Kardinal Charles Bo. "Wie der heilige Paulus sind wir berufen, das Evangelium zu verkünden. Radio Veritas ist wirklich missionarisch in Asien, es ist die Stimme des Christentums in Asien", sagte Kardinal Bo, beim Gottesdienst in der Kathedrale. "Die neue App ist für alle Menschen gedacht, die an Gott glauben und die ständige moralische und spirituelle Begleitung ung von Radio Veritas erhalten möchten", sagte er und ermutigte Bischöfe, Priester, Ordensleute und Laien in Myanmar in ganz Asien, "sie zum Gebet, zur Glaubensbildung und zur Katechese zu nutzen". "Diese App ist auch für uns Priester und Ordensleute beim pastoralen Dienst an unserem Volk und bei der Predigt nützlich. Es tut den Menschen gut, ständig mit dem Wort Gottes verbunden zu sein", bemerkte er.
Radio Veritas, so der Kardinal, bringe die Frohe Botschaft des Evangeliums auch nach Myanmar und sende dort in verschiedenen Sprachen, die im Land gesprochen werden: Birmanisch, Hakha chin, Tedim chin, Falam chin, Zo chin, Jighpaw kachin, Rawan kachin, Lisu kachin, Sakaw Karen, Poh Karen, Tamil, Mandarin.
Der Chefredakteur von RVA, Pater Feroz Fernandes (SFX) sagte, dass "die App das Bewusstsein für die Weitergabe unseres Glaubens schärfen soll". Wie Pater Victor Sadaya (CMF) Direktor von Radio Veritas in Manila, erklärte, „Mit dieser App kann das Publikum ganz einfach auf die RVA-Dienste in der Sprache seiner Wahl zugreifen".
Radio Veritas Asia (RVA) wurde 1969 von der FABC gegründet, um den Menschen in Asien die gute Nachricht von der Erlösung durch Jesus zu verkünden und die Kommunikation zwischen den Völkern Asiens zu fördern. Es wurde bis 20215 auf den Kurzwelle ausgestrahlt. Mit der Ausbreitung der digitalen Medien hat die FABC ihre Sendungen ab 2015 ins Internet verlegt und nun nicht zuletzt auch eine App für mobile Geräte entwickelt.
(JZ-PA) (Fides 12/10/2021)


Teilen: