AMERIKA/PERU - Initiative “Respira Perù”: Erste Sauertsoffgeräte bereit für die Auslieferung

Freitag, 22 Januar 2021   ortskirchen   solidarietät  

Facebook

Lima (Fides) – Im Beisein des peruanischen Staatsoberhaupts Francisco Sagasti und des Gesundheitsministers, Pilar Mazzetti, wurden im Rahmen der Initiative "Respira Peru" (vgl. Fides 2/07/2020) gestern die ersten sechs Beatmungsgräte der Firma Motores Diesel Andinos bereit gestellt. Drei davon sollen im Rahmen eines Auftragsvertgabesystems an Gesundheitseinrichtungen in die Regionen geliefert werden, die sie am dringendsten benötigen.
Die Geräte können 20 Kubikmeter medizinischen Sauerstoff mit einer Reinheit von 93% produzieren und gleichzeitig mehr als 30 Covid-19-Patienten versorgen, die 24 Stunden am auf den Intensivstationen des Landes behandelt werden.
Die Sauerstoffaufbereitungsanlagen wurden im Auftrag der Initiative „Respira Peru“ zusammengebaut. Das Hilfsprogramm wird von der Bischofskonferenz, der National Society of Industries und der San Ignacio de Loyola Universität unterstützt.
Aufgrund eines modularen Produktionssystem können die Anlagen, im Netzwerk arbeiten, falls ein Krankenhaus mit mehr Sauerstoff versorgt werden muss.
Peru sieht sich mit der zweiten Welle der Pandemie und einer hohen Anzahl von Covid-Fällen konfrontiert. Seit Beginn der Pandemie ist die katholische Kirche mit ihren Hilfsorganisationen in fast dem gesamten peruanischen Staatsgebiet ein Protagonist an vorderster Front bei der Versorgung ung Betreuung von Covid-Patienten tätig. Im Rahmen der Iniatiative „Respiera Peru“ wurden im ganzen Land Tausende von Menschenleben gerettet.
(CE) (Fides 22/01/2021)




Teilen: