ASIEN/INDONESIEN - Christen unterstützen Impfkampagne gegen Covid-19

Donnerstag, 14 Januar 2021   entwicklung     ortskirchen  

Jakarta (Fides) - Christen unterstützen offiziell die nationale Impfkampagne in Indonesien. Nachdem die erste Impfstoffsosen live im Fernsehen dem indonesischen Präsidenten Joko Widodo verabreicht wurde hat die nationale Impfkampagne begonnen und Christen haben dazu beigetragen, das Bewusstsein so weit wie möglich für die Notwendigkeit der Impfung zu schärfen. Der Präsident wies auch darauf hin, dass der in China hergestellte Sinovac-Anti-Covid-19-Impfstoff die Genehmigung zur Verwendung durch die Nationale Agentur für Drogen- und Lebensmittelkontrolle erhalten hat und vom indonesischen Ulema-Rat (MUI) als "halal" zertifiziert wurde.
Die Indonesische Bischofskonferenz hat der Covid-19-Impfung öffentlich zugestimmt. Pfarrer Agustinus Heri Wibowo, Exekutivsekretär der Interreligiösen Kommission der katholischen Bischöfe, war der erste katholische Vertreter, der geimpft wurde. Im Gespräch Fides sagt Pfarrer Wibowo: "Gesundheitsschutz bedeutet einen guten Weg zum Wohlstand. Meine Teilnahme an der ersten Runde der öffentlichen Impfungen im Staatspalast zielt darauf ab, das Bewusstsein für die Gesundheit in der Gesellschaft zu fördern."
"Die indonesischen Bischöfe befürworten die Impfung als einen wesentlichen Teil des Engagements der Nation zum Schutz der öffentlichen Gesundheit. Wenn alle indonesischen Bürger gesund sind, bedeutet dies, dass die Nation ihre Mission zur Sicherung des nationalen Wohlergehens erfüllt", so der Priester. "Ich hoffe wirklich. dass diese Impfung ein gutes Ergebnis für das indonesische Volk bringt und ich danke der indonesischen Regierung für ihr Engagement", sagte er und erinnerte daran, dass es weiterhin in der Verantwortung aller liegt, die Protokolle zur Eindämmung der Pandemie einzuhalten. Die Bischofskonferenz fordert in einer Mitteilung an alle Diözesen dazu auf, sich aktiv an dieser Mobilisierungskampagne zu beteiligen.
Unterdessen fordert auch die ökumenische Vereinigung der Kirchen in Indonesien dazu auf die Impfungkampagne zu unterstützen. Die christlichen Kirchen haben die Regierung außerdem gebeten, den Information über das Virus und die Impfkampagne, insbesondere für Gemeinden in abgelegenen Gebieten, durch die Medien zu verbessern. "Ein öffentliches Aufklärungsprogramm zu den Impfstoffen und deren Wirksamkeit ist vorgesehen. Allen Kirchen wird empfohlen, zusammen mit den technischen Hilfswerken in ihren jeweiligen Bereichen der Informationskampagne anzuschließen", heißt es in einer Mitteilung des ökumenischen Organismus.
"Ich schätze die Bemühungen der Regierung zur Überwindung dieser Pandemie sehr. Ich habe lange auf diesen Impfstoff gewartet, insbesondere für Angehörige der Gesundheitsberufe wie mich. Mit dem Impfstoff fühlen wir uns sicherer, damit wir der Gemeinde besser dienen können", sagt der Suka Adyana, die als Chirurgin in Denpasar auf der Insel Bali tätig ist. Auch Lusy Noviani, eine katholischer Apothekerin, die im des Krankenhauses Atma Jaya arbeitet, ließ sich im Rahmen der Verabfeichung der ersten Anti-Covid-19-Dosis im Rahmen der nationalen Impfungkamagne bereits impfen.
(ES-MH) (Fides 14/1/2021)


Teilen: