ASIEN/PAKISTAN - Marienwallfahrt “online”: “Der Glaube in unsere Gemeinde ist unerschütterlich“

Freitag, 11 September 2020 evangelisierung   marienverehrung   volksfrömmigkeit   ortskirchen    

Lahore (Fides) - „Jedes Jahr feiern wir am 8. September das Fest Mariä Geburt mit einer dreitägige nationale Wallfahrt nach Mariamabad, der so genannte ‚Stadt Mariens' in der Erzdiözese Lahore. An der Wallfahrt nehmen Tausende von Gläubigen teil. In diesem Jahr wurde aufgrund von Covid-19 der Zeitplan für die Feierlichkeiten verkürzt und die Gläubigen nahmen unter Achtung der notwendigen Corona-Regeln teil. Es entstand jedoch trotzdem eine spirituelle Gemeinschaft und die Gläubigen versammelten sich um die himmlische Mutter, um sie um ihren Schutz zu bitten. Trotz der schwierigen Umstände ist die Marienverehrung tief verwurzelt und der Glaube der Gemeinde unerschütterlich", so Erzbischof Sebastian Francis Shaw von Lahore über die besondere Wallfahrt im Coronajahr 2020. Der Erzbischof drückt "das Bedauern der Gläubigen aus, die jedes Jahr aus ganz Pakistan kamen, um Maria um Gnade zu bitten, und die dieses Jahr nicht kommen konnten“. Diejenigen, die das Marienheiligtum dieses Jahr nicht besuchen konnten, „konnten den Festgottesdienst online auf der Facebook-Seite des katholischen Fernsehens, dem offiziellen Dienst der Erzdiözese Lahore, mitverfolgen ", berichtet Erzbischof Shaw.
"Im Moment“, so der Prälat weiter, „müssen wir uns auf zwei Punkte konzentrieren: an erster Stelle müssen wir die Menschen vor der Gefahr des Coronavirus schützen; und zweitens müssen wir unseren Glauben bewahren, und in diesem Sinne hat die Kirche alles Mögliche getan, um die Gläubigen zur spiritueller Gemeinschaft zur ermutigen, um den Segen zu empfangen. Durch die Verbindung über das Internet konnten sie zumindest auf virtuelle Weise im Heiligtum präsent sein".
Die nationale Wahlfahrt nach Mariamabad findet seit mehr als 70 Jahren jedes Jahr statt und inzwischen nehmen alljährlich etwa 200.000 Gläubige aus dem ganzen Land teil an der dreitägigen kirchlichen Großveranstaltung teil. Christen anderer Konfessionen und auch nichtchristliche Gläubige kommen ebenfalls in das Marienheiligtum, um besondere Gnaden zu erbitten.
(AG) (FIdes 11/09/2020)


Teilen: