EUROPA/FRANKREICH - Website zur Figur von Pauline Jaricot: Sie gründete das erste „missionarische Netzwerk“

Mittwoch, 3 Juni 2020 päpstliche missionswerke    

Lyon (Fides) - Am 26. Mai genehmigte Papst Franziskus die Veröffentlichung des Dekrets zur Anerkennung des Wunders, das der ehrwürdigen Pauline Jaricot (1799-1862) zugeschrieben wird, und ebnete damit den Weg für ihre Seligsprechung (vgl. Fides 27/05/2020). Die französische Katholikin war mit einem außergewöhnlichen missionarischen Charisma ausgestattet, das sie dazu brachte, die Bewegung des l”ebendigen Rosenkranzes” und das Werk der Verbreitung des Glaubens auf den Weg zu bringen.
Die Nationale Direktion der Päpstlichen Missionswerke in Frankreich, betont dazu in einem Dossier: „Pauline Jaricot wurde bereits im Oktober 2019 während des außerordentlichen Monats der Weltmission von Papst Franziskus zur Schutzpatronin der Missionen ernannt, und steht in einer Linie mit anderen großen Figuren aus Lyon wie Pater Antoine Chevrier oder Frédéric Ozanam". Aus diesem Anlass wollten die Päpstlichen Missionswerke mit einer eigenen Website über die Figur ihrer Gründerin aus Lyon jedem die Möglichkeit bietet, "die glühende Spiritualität dieser Frau" im Dienste der Evangelisierung der Welt kennenzulernen.
Die Website unter http://paulinejaricot.opm-france.org/ ist ein Portal, der den modernen und inspirierenden Charakter dieser außergewöhnlichen Frauenfigur veranschaulichen soll, die voller Erfindungsreichtum war, wenn es darum ging, die Botschaft des Evangeliums auf der ganzen Welt zu verbreiten, angefangen bei den armen Familien in ihrer Umgebung. "Pauline war tief im Gebet verwurzelt und ergriff die Initiative zur Gründung des ersten soziale Missionsnetzwerks", unterstreicht die französische Nationaldirektion der Päpstlichen Missionswerke, die alle Nutzer der Website zur Mitgliedschaft einlädt.
(SL) (Agenzia Fides 3/06/2020)


Teilen: