ASIEN/OSTTTIMOR - Jesuitenorden gründet eine neue Pfarrei und ein neues Krankenhaus

Donnerstag, 26 Oktober 2017 christentum   gesundheitswesen   ortskirchen   missionare     evangelisierung  

Jesuit Asia Pacific Conference

Dili (Fides) – Die Jesuitenmission in Osttimor macht Fortschritte: eine historische Missionsstation wurde in eine Pfarrgemeine umgewandelt und eine neue Klinik eröffnet werden.
Am vergangenen 7. Oktober wurde die katholische Gemeinde Railaco von Bischof Virgilio do Carmo da Silva SDB von Dili besucht, der die neue Pfarrei “Unserer lieben Frau von Fatima” einweihte und sie dem vietnamesischen Missionar Pater Joseph Nguyen Thanh Phuong SJ anvertraute, der sie als Gemeindepfarrer leiten wird.
“Wir müssen anerkennen, dass diese Pfarrei ein Meilenstein ist”, so der Bischof in seiner Predigt. „Es ist eurer Gemeinde mit 11.000 Katholiken gelungen, diese schöne Kirche zu bauen. Ich wünsche euch, dass ihr eines Tages Missionare entsenden werdet, nachdem die Kirche in Railaco von Missionaren aufgebaut wurde”.
An die Ankunft der ersten Missionare erinnerte auch der Regionalobere der Jesuiten in Osttimor, Pater Joaquim Sarmento SJ: “Die Kirche wurde auf den Grundlagen eures Glaubens gebaut: eine Kirche ist ein spirituelles Gebäude. Der wahre Leib der Kirche besteht aus dem Glauben des Volkes”
Bereits am Tag nach der Einweihung spendete der Bischof rund700 Jugendlichen das Sakrament der Firmung: "die Gemeinde ist im Laufe der Jahre reifer geworden”, betonte die aus Australien stammende Ordensschwester, Rita Hayes, die seit 15 Jahren als Missionarin in Osttimor lebt, bei diesem Anlass..
Ein weiteres wichtiges Ereignis war die Einweihung der Klinik “Centro de Saúde Daniel Ornelas” (CSDO) des Jesuitenordens, die die Schüler des „Colégio de Santo Inácio de Loiola (CSIL)“ und des Instituts „Sao Joao de Brito“ medizinisch betreut und für die Einwohner von Ulmera und des Distrikts Liquicá zuständig sein wird.
“Die Menschen in den entlegenen Gegenden des Distrikts hatten bisher keine Klinik, die sie mediznisch betreute und behandelte”, so die Leiterin der neuen Klinik, Schwester Eliza Fernandes. “Das nächste Krankenhaus ist mit dem Auto rund eineinhalb Stunden entfernt in der Haupstadt Dili. Auch mit Hilfe einer “mobile Klinik” wird die neue Einrichtung die Einwohner der ländlichen Gebiete besser versorgen.
Die Initiaitive wird auch von den Behörden gewürdigt: “Wir sind dem Jesuitenorden sehr dankbar für den Bau dieser Klinik”, so Joao Nascimento Braz von der Verwaltung des Distrikts Bazartete.
(PA) (Fides 26/10/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network