AFRIKA/ÄTHIOPIEN - Vier Ordensschwestern sterben bei Verkehrsunfall: “Ein großer Verlust für die äthiopische Kirche”

Donnerstag, 9 März 2017

Internet

Addis Abeba (Fides) – Bei einem tragischen Verkehrsunfall kamen vier Schwestern der Kongregation der Töchter von der heiligen Anna ums Leben, eine fünfte befindet sich im Koma und zwei weitere werden im Krankenhaus behandelt. Die äthiopischen Ordensfrauen im Alter zwischen 25 und 50 Jahren aus der Mission in Adis Abeba fuhren wahren mit einem Kleinbus in der Nähe von Meki unterwegs und wollten in an einer Beerdigung in Wolaita teilnehmen und als ihr Fahrzeug mit einem Lastwagen zusammenstieß. “Dies ist ein großer Verlust für die äthiopische Kirche”, so der Apostolische Präfekt von Robe, Angelo Antolini. "Ich war am Unfallort und es war ein schreckliches Bild, zwei Lkws waren an dem Unfall beteiligt und der an dem Kleinbus der Schwestern fehlte praktisch die rechte Seite”. Die Beisetzungsfeier findet am heutigen 9. März in der Kathedrale von Addis Abeba statt. Das Requiem zelebrieren der Vorsitzende der Äthiopischen Bischofskonferenz und Erzbischof von Adis Abeba, Kardinal Berhaneyesus Demerew Souraphiel, C.M., der Apostolische Nuntius in Äthiopien und alle äthiopischen Bischöfe.
(AP) (Fides 9/3/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network