AFRIKA/RUANDA - Hilfsprojekt für Mütter und Kinder soll Mangelernährung bekämpfen

Donnerstag, 21 Juli 2016 unterernährung  

MLFM

Muyanza (Fides) – Mit einem sektorenübergreifenden Hilfsprojekt hilft die Organisation “Movimento Lotta contro la Fame nel Mondo” im medizinisch-sanitären Bereich und bei der Ernährung Müttern und Kindern in Buyoga im Norden von Ruanda. Insbesondere soll die Ernährung bei Müttern und Kindern verbessert und die medizinische Betreuung von Schwangeren und Neugeborenen für rund 1.500 Familien verbessert werden.
Zunächst sollen Schwangere und junge Mütter während der Schwangerschaft und während der ersten Lebensjahre des Kindes versorgt werden. Dafür soll das Gesundheitszentrum in Muyanza neue medizinische Geräte erhalten, damit Risikoschwangerschaften rechtzeitig diagnostiziert und behandelt werden können. Außerdem sind Fortbildungskurse für die Mitarbeiter der Gesundheitseinrichtung vorgesehen.
Die Lebensmittelsicherheit der Familien wird auch durch eine Diversifizierung des landwirtschaftlichen Anbaus garantiert werden. Eine weitere Phase des Projekts sieht Fortbildungsmaßnahmen für Bauern für Bauern vor, die auch Zugang zu Mikrokrediten haben werden, von denen rund 500 Viehzüchter und Bauern in Buyoga profitieren werden.
(AP) (Fides 21/7/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network