ASIEN/SYRIEN - Drei Verdächtige im Fall der Entführung der Ordensschwestern aus Maalula festgenommen

Donnerstag, 21 Juli 2016 entführungen  

youtube

Beirut (Fides) – Am vergangenen 20. Juli wurde ein Haftbefehl gegen drei verdächtige Syrer erlassen, die an der Entführung der drei Ordensschwestern aus dem Kloster „Santa Tekla“ in Maalula beteiligt gewesen sein sollen. Saer und Aman Skaf und Mustafa Ezzedin sollen einer dschihadistischen Bewegung angehören und gegen sie wurde in der Vergangenheit bereits wegen Waffenhandel und terroristischen Aktivitäten ermittelt.
Die Entführung der 13 Ordensfrauen aus dem Kloster “Santa Tekla” stand seit dem Dezember 2103 monatelang im Mittelpunkt des Interesses internationaler Medien (vgl. Fides 5/12/2013). Die Nonnen waren am 2. Dezember von Rebellen aus dem Kloster verschleppt worden, nachdem diese die Stadt erobert hatten, die mehrheitlich von Christen bewohnt war und in aller Welt bekannt ist, weil hier noch Aramäisch, die Sprache Jesu, gesprochen wird. Die Schwestern wurden schließlich am 9. März 2014 in der Stadt Arsal im Nordosten des Libanon freigelassen.
(GV) (Fides 21/7/2016).


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network