ASIEN/HEILIGES LAND - Grußwort des lateinischen Patriarchen Fouad Twal: “Die Mission geht weiter”

Dienstag, 5 Juli 2016 evangelisierung   dialog  

LP

Jerusalem (Fides) – “Ich bin am Ende meines Amtes als Patriarch angelangt, doch meine Mission als Priester, Freund und Bürger geht weiter“, so der lateinische Patriarch von Jerusalem, Erzbischof Fouad Twal, der aus Altersgründen mit 75 Jahren von einem Amt zurücktritt, in seinem Grußwort an die Gläubigen. In diesem Zusammenhang spricht Erzbischof Fouad Twal auch über das Erbe, das der neue Apostolische Administrator, Pater Pierbattista Pizzaballa antritt: “Zu den Stärken seiner Eigenschaft als neuer Administrator gehört die Tatsache, dass er 12 Jahre lang als Kustos im Heiligen Land tätig war und als Vikar für das lateinische Patriarchat für die jüdischsprachigen Christen zuständig war. Er kennt also bereits die Herausforderungen und Probleme der Kirche im Heiligen Land”. “Das Problem ist die arabische Sprache und die orientalische Mentalität sowie die seelsorgerische Tätigkeit“ so der Erzbischof weiter, “Deshalb verstehe ich die Sorgen unserer Priester und der Franziskaner: doch wir sind alle bereit ihn bei dieser Aufgabe zu unterstützen”. Dem neuen Apostolischen Administrator wünsch der emeritierte Patriarch „das Vertrauen der Priester und den überzeugenden und unverzüglichen Beginn einer Reform. Dabei sollte er sich auch daran erinnern, dass das Amt des Administrators nicht immer mit Beliebtheit einhergeht”.
(PA) (Fides 5/7/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network