ASIEN/LIBANON - Internationale Konferenz zur Darstellung von Christen in arabischen Schulbüchern

Freitag, 4 März 2016 bildungswesen  

Beirut (Fides) – Heute beginnt in Beirut ein zweitägiger internationaler Kongress zur Darstellung von Christen und anderen nichtmuslimischen Gruppen in den aktuellen Lehrplänen arabischer Länder. An dem “Al Quds Center for Political Studies” in Zusammenarbeit mit der dänischen “Det Arabiske Initiativ” veranstaltete Studienseminar nehmen Experten, Politiker, Vertreter von Bildungseinrichtungen und schulpolitischen Behörden der verschiedenen Länder sowie Vertreter der christlichen Glaubensgemeinschaften in verschiedenen arabischen Ländern teil, darunter Syrien, Ägypten, Jordanien, Libanon und Irak und die autonome Provinz Kurdistan. Im Mittelpunkt der Arbeiten sehen Lehrpläne und deren Rolle als potentielle Instrumente der Integration und des friedlichen Zusammenlebens zwischen verschiedenen ethnischen und religiösen Komponenten in den Gesellschaften des Nahen Ostens. In verschiedenen Vorträgen befassen sich die Redner den gesetzlichen Rahmenbedingungen und die darauf basierende Ausrichtung oder Beeinflussung der Bildungsprogramme in den verschiedenen Ländern. Abschließend werden die Teilnehmer Vorschläge formulieren, die den Bildungsministerien der verschiedenen Länder vorgelegt werden sollen. Dabei sollen konkrete Instrumente zur Befreiung der Lehrpläne von sektiererischen Tendenzen und deren Ausrichtung auf die Prinzipien des Pluralismus und der Wertschätzung der verschiedenen kulturellen und religiösen Identitäten geliefert werden. Grundlage wird unter anderem der Vergleich mit den in Dänemark geltenden Standards sein.
(GV) (Fides 4/3/2016).


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network