ASIEN/IRAK - Christen und Muslime feiern in der Provinz Kurdistan gemeinsam “Tag der Toleranz”

Freitag, 20 November 2015 dialog  

Erbil (Fides) – Am gestrigen Donnerstag, den 19. November fand in der Hauptstadt der irakischen Provinz Kurdistan ein von lokalen und internationalen Organisation, darunter auch die UN-Mission, „Tag der Toleranz“ statt. Bei der Veranstaltung im befassten sich die Redner vor allem mit der Förderung von Respekt und Dialog zwischen verschiedenen Religionen und Kulturen als Gegenmittel gegen die Konflikte im Nahen Osten. Anwesend war unter anderen der chaldäische Erzbischof von Erbil, Bashar Warda C.SS.R., und der Premierminister der autonomen Provinz Kurdistan, Nechirvan Barzani, sowie Vertreter der christlichen und muslimischen Glaubensgemeinschaften in der Region.
Im Mittelpunkt der Konferenz standen der Schutz und die Garantie des Zusammenlebens zwischen ethnischen und religiösen Gruppen und die Gleichberechtigung aller Bürger sowie die Bekämpfung sektiererischer Strömungen durch Bildung. (GV) (Fides 20/11/2015).


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network