http://www.fides.org

Akte des Hl.Stuhls

2005-03-18

AFRIKA/DEMOKRATISCHE REPUBLIK KONGO - Bischof von Manono ernannt

Vatikanstadt Fidesdienst (Fidesdienst) - Papst Johannes Paul II. hat am 18. März 2005 den bisherigen Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke in der Demokratischen Republik Kongo, Vincent De Paul Kwanga Njubu aus dem Klerus von Kongolo zum Bischof Manono ernannt.
Der neue Bischof wurde am 24. Januar 1956 in Budi in der Pfarrei „Notre-Dame“ in der Diözese Kongolo geboren. Er studierte in seiner Heimat und an der Gregoriana-Universität in Rom, wo er akademische Grade im Fach Kirchenrecht erwarb. Am 31. August 1985 wurde er zum Priester geweiht. Danach hatte er folgende Ämter inne: Pfarrvikar, Pfarrer, Justizvikar, Kanzler des Ordinariats und Professor für Kirchenrechte am Theologat „St. Paul“ in Lubumbashi. Seit 2002 ist er Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke mit Sitz in Kinshasa.
Die Diözese Manono wurde 1971 errichtet und der Erzdiözese Lubumbashi als Suffraganbistum unterstellt. Sie befindet sich in der Region Katanga und hat eine Ausdehnung von 45.000 qkm und 296.850 Einwohner, davon 152.158 Katholiken. Es gibt 15 Pfarreien, 44 Priester, 1 Ordensschwester und 9 Große Seminaristen. (SL) (Fidesdienst, 18/03/2005 - 17 Zeilen, 167 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network