AFRIKA/GHANA - Bischof von Ho zurückgetreten und Nachfolger ernannt

Dienstag, 14 Juli 2015

Vatikanstadt (Fides) – Papst Franziskus hat am 14. Juli 2015 den von Bischof Francis Anani Kofi Lodonu von Ho (Ghana) entsprechend Can. 401 § 1 eingereichten Rücktritt angenommen und den bisherigen Sekretär des Generalrats der Steyler Missionare, P. Emmanuel Fianu, S.V.D., zu seinem Nachfolger ernannt.
Pater Emmanuel Fianu, S.V.D., wurde am 14. Juni 1957 in Tegbi bei Keta (heute Diözese Keta-Akatsi) geboren. Er besuchte die Grundschule und die Mittel- und Oberstufe in Tegbi, Ada-Foah und Accra und war drei Jahre lang (1976 - 1979) Schüler des Großen Seminars in Tamale. Nach seinem Eintritt in die Kongregation der Steyler Missionare (SVD) machte er das Noviziat in Nkwatia-Kwahu und legte 1980 die zeitlichen und 1984 die ewigen Gelübde ab. Am 14. Juli 1985 wurde er in Accra zum Priester geweiht.
Nach seiner Priesterweihe hatte er folgende Ämter inne: 1986-1990 Mitarbeiter der Pfarrei in Togo, Jugendkaplan und Beauftragter für das Laienapostolat; Lehrer am College d’Enseignement General in Kante; 1990-1994: Studium am Päpstlichen Bibelinstitut in Rom; 1994-1996: Mitarbeiter des Ordensdistrikts Lome, Dozent für Bibelwissenschaft am St. Jean Paul II Seminaire und am Institut St. Paul in Lome, Sekretär der Kommission für liturgische Veröffentlichungen Ghana-Togo; 1996–2000: Mitarbeiter des Kollegs der Steyler Missionare in Rom; 2000-2004: Rektor des Kollegs der Steyler Missionare in Rom und Ausbilder am St. Victor’s Major Seminary in Tamale; 2001-2003: Bildungsbeauftragter der Steyler-Provinz Afrika-Madagaskar; 2004-2006: Koordinator des AFRAM mit Sitz Accra; seit 2006: Sekretär des Generalrats der Kongregation und Bestätigung in diesem Amt im Jahr 2012.
Die Diözese Ho wurde 1994 errichtet und ist der Erzdiözese Accra als Suffraganbistum unterstellt. Sie hat eine Ausdehnung von 5.893 qkm und 658.845 Einwohner, davon 200.670 Katholiken. Es gibt 28 Pfarreien, 82 Priester (78 Diözesan- und 4 Ordenspriester), 11 Ordensbrüder, 81 Ordensschwestern und 19 Seminaristen. (SL) (Fides 14/07/2015)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network