ASIEN/INDIEN - Bischof von Aurangabad zurückgetreten und Nachfolger ernannt

Mittwoch, 13 Mai 2015

Vatikanstadt (Fides) – Papst Franziskus hat am 13. Mai 2015 den von Bischof Edwin Colaço von Aurangabad (Indien) entsprechend Can. 401 § 1 eingereichten Rücktritt angenommen und den bisherigen Kanzler und Generalvikar der Diözese Ambrose Rebello zu seinem Nachfolger ernannt.
Ambrose Rebello wurde 17. Februar 1949 in Nirmal in der Diözese Amravati (Aurangabad). Er studierte Philosophie und Theologie am Priesterseminar “St. Charles Regional Seminary” in Nagpur als Seminarist der Diözese Amravati. Am 22. April 1979 wurde er zum Priester geweiht und in die neue Diözese Aurangabad inkardiniert. Nach seiner Priesterweihe hatte er folgende Ämter inne: 1979-1982: Vikar der Christ the King Parish, Malighogargaon; 1982-1983: Pfarrer der Joseph Parish, Borsar; 1983-1988: Pfarrer der King Parish, Malighogargaon; 1988-1993: Pfarrer der St. Joseph Parish, Ragunathnagar; 1994-2008: Pfarrer der Pasca Parish, Purna; seit 2008: Pfarrer der Karuna Matha Mandir Parish, Vaijapoor. Seit 2011 ist er Generalvikar der Diözese Aurangabad, Leiter des Diocesan Pastoral Centre, Kanzler und stellvertretender Rektor der Education Society der Diözese Aurangabad. (SL) (Fides 13/5/2015)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network