http://www.fides.org

News

2014-08-25

ASIEN/INDIEN - Gewalt gegen Christen in verschiedenen indischen Staaten

New Delhi (Fides) – In Jahrkhand wurde eine Witwe von Extremisten verprügelt, in Karnataka wurden christliche Gruppen eingeschüchtert und in Uttar Pradesh Gottesdienste abgebrochen: dies berichtet die Evangelical Fellowship of India (EFI). “Indische Christen stellen sich in den Dienst des Landes und wollen das Evangelium Jesu Christi verkünden, das die Aussöhnung zwischen Gott und den Menschen anstrebt”, heißt es in einer Verlautbarung von EFI zu den jüngsten Episoden der Gewalt gegen Christen.
Hinduistische Extremisten versuchten in Jharkhand das Leben einer christlichen Witwe zu beeinträchtigen: sie hinderten sie durch Prügel daran, Wasser aus einem öffentlichen Brunnen zu schöpfen, nur weil sie Christin ist.
In Karnataka bedrohten Extremisten des Stammes der Yadav mehrmals Christen des Selben Volksstammes, wobei sie einen christlichen Pastor beschuldigten, er habe die Stammesmitglieder zur Bekehrung gezwungen.
In Uttar Pradesh kommt es schließlich zu gewaltsamen Aktionen der extremistischen Bewegung Rashtriya Swayamsevak Sangh (RSS): in den vergangenen Wochen hatten militante Mitglieder der Bewegung in eine von Christen in der Nähe von Agra aufgelöst, wobei sie die Teilnehmer beschimpften und verprügelten. (PA) (Fides 25/8/2015)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network