http://www.fides.org

News

2014-05-06

AFRIKA/SUDAN - Bischof Gassis prangert Bombardierung eines katholischen Krankenhauses in den Nubabergen an

Khartum (Fides) - “Die Bombardierung ist ein Attentat auf unschuldige Zivilisten, die in unserem Krankenhaus medizinische Versorgung erhalten”, so der emeritierte Bischof von El Obeid, Macram Max Gassis, in einer Verlautbarung zu den Bombenangriffen der sudanesischen Luftwaffe auf ein katholisches Krankenhaus in den Nubabergen, in der Provinz sudanesischen Provinz Südkordofan, am vergangenen 1. und 2. Mai.
“Die Kranken haben mit dem Konflikt der in den Nuba-Bergen seit Juni 2011 tobt nichts zu tun. Es handelt sich um unschuldige Zivilisten, die von internationalen vor militärischen Angriffen geschützt werden“, so Erzbischof Gassis.
Der Bischof erinnert auch daran, dass das katholische Krankenhaus die einzige funktionierende Struktur dieser Art in den Nubabergen ist, die jedes Jahr rund 150.000 Menschen versorgt.
Bischof Gassis appelliert in diesem Zusammenhang auch an den sudanesischen Präsideten Omar El Bashir. “Ich möchte an Präsident Omar El Bashir appellieren, dessen Luftwaffe für die Bombardierung verantwortlich ist, damit er das Krankenhaus vor weiteren solchen Angriffen schützt. Das Krankenhaus ist eine Einrichtung der katholischen Kirche und rettet Leben unabhängig von der religiösen, ethnischen und politischen Zugehörigkeit. Wenn Sie unser Krankenhaus unter Beschuss nehmen, dann treffen sie muslimische und christliche Mitbürger“.
Bischof Gassis erinnert abschließend an das Engagement der Diözese El Obeid bei der Suche nach einer friedlichen Lösung des blutigen Krieges in Südkordofan. Die Nubaberge gehören zur Provinz Südkordofan, wo sich sudanesische Regierungssoldaten und Soldaten der SPLA-Nord bekämpfen. (L.M.) (Fides 6/5/2014)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network