http://www.fides.org

Akte des Hl.Stuhls

2004-11-23

AFRIKA/DEMOKRATISCHE REPUBLIK KONGO - Bischof von Bokungu-Ikela ernannt

Vatikanstadt (Fidesdienst) - Papst Johannes Paul II. hat am 22. November 2004 den bisherigen Vizeprovinzial des Kapuzinerordens in der Demokratischen Republik Kongo, P. Fridolin Ambongo Besungu, OFMCap., zum neuen Bischof von Bokungu-Ikela (Demokratische Republik Kongo) ernannt.
Der neue Bischof wurde am 24. Januar 1960 in Boto (Diözese Molegbe) geboren. Er studierte in seiner Heimat und in Rom, wo er akademische Grade im Fach Moraltheologie am „Alfonsianum“ erwarb. Im Jahr 1988 wurde er zum Priester geweiht. Danach hatte er folgende Ämter inne: Pfarrer, Professor an der katholischen Fakultät in Kinshasa, Ordensoberer und Vizeprovinzial der kongolesischen Kapuzinerprovinz, Vorsitzender der ASUMA und der CONCAU (Regionale Zusammenschlüsse der Kapuziner in Afrika) und des Komitees „Cri du Pauvre“ der Kapuziner in Rom.
Die Diözese Bokungu-Ikela ist der Erzdiözese Mbandaka-Bikoro als Suffraganbistum unterstellt und war seit 2001 infolge des Bürgerkriegs, der seit 1998 vor allem in den nördlichen Landesteilen herrschte ohne Bischof. Die Diözese befindet sich in der Provinz Equatore im Norden der Demokratischen Republik Kongo. Sie hat eine Ausdehnung von 42.000 qkm und 520.450 Einwohner, davon 44.300 Katholiken. Es gibt 14 Pfarreien, 24 Priester (20 Weltpriester, 3 Ordenspriester und ein Fidei-donum-Priester), 5 Laienbrüder, 21 Schwestern und 16 Große Seminaristen (SL) (Fidesdienst, 23/11/2004 - 20 Zeilen, 197 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network