http://www.fides.org

Asia

2012-05-24

ASIEN/VIETNAM - Jesuit: „Engagement für Bildung und Korruptionsbekämpfung sollten zu den Prioritäten des Landes gehören“

Ho Chi Minh City (Fidesdienst) – Die Regierung sollte sich in den kommenden Jahren auf die Förderung der Bildung und die Bekämpfung der Korruption konzentrieren. Außerdem sind eine Reform der Gesetze und Engagement für ethnische Minderheiten und Umweltschutz notwendig. Dies Betont der Bruder Anthony Ba (sj) vom Studienzentrum „Alberto Hurtado“ in Ho Chi Minh City. Das Zentrum der Gesellschaft Jesu befasst sich mit politischen, wirtschaftlichen, soziologischen, technologischen, juridischen und ökologischen Studien.
Wie aus einer Untersuchung von P. Anthony Ba hervorgeht, die dem Fidesdienst vorliegt, hat Vietnam dank strategischer Entwicklungsprogramme bereits wichtige Ziele erricht, wobei es jedoch noch zahlreiche Herausforderungen und Schwierigkeiten anzugehen gilt. Priorität auf sozialer Ebene seien Bildung, Förderung von menschlichen Ressourcen, Beschäftigung, Überwindung der Schwierigkeiten ethnischer Minderheiten, Migrationsfragen aber auch Fragen im Zusammenhang mit der Präsenz der Katholiken.
Im Ereich der Bildung wünsche sich die katholische Glaubensgemeinschaft Möglichkeiten zu größerem Engagement und zur Gründung von Schulen und Universitäten, die zur Entwicklung des Landes beitragen.
„Es gibt einige wichtige Fragen, mit denen sich die Regierung in den kommenden Jahren beschäftigen sollte“, so P. Ba, „An erster Stelle steht dabei eine Reform des Bildungswesens und die Bekämpfung der Korruption durch Steuertransparenz und Veröffentlichung von Wirtschaftsdaten und anderen Informationen. Außerdem sollte die staatliche Verwaltung reformiert werden und man sollte sich um eine Reduzierung der Kluft zwischen der mehrheitlichen Ethnien und den in der Minderheit lebenden Volksgruppen bemühen. Nicht zuletzt wird man sich auch mit Umweltfragen befassen müssen“. (PA) (Fidesdienst, 24/05/2012)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network