http://www.fides.org

Akte des Hl.Stuhls

2012-05-15

AFRIKA/ZENTRALAFRIKANISCHE REPUBLIK - Bischof von Berbérati ernannt

Vatikanstadt (Fidesdienst) - Papst Benedikt XVI. hat am 14. Mai 2012 den bisherigen Regionaloberen der Gesellschaft für die Afrikamissionen in der Zentralafrikanischen Republik, P. Dennis Kofi Agbenyadzi, S.M.A., zum neuen Bischof von Berbérati (Zentralafrikanische Republik ernannt).
P. Dennis Kofi Agbenyadzi, S.M.A., wurde am 9. Oktober 1964 in Kadjebi-Akan (Diözese Jasikan, Volta Region, Ghana) geboren. Nach dem Abschluss an der weiterführenden Schule leistete er in Ghana seinen Zivildienst. Danach trat er Ende der 80er Jahre in die Gesellschaft für die Afrikamissionen ein. Er studierte Philosophie am Großen Seminar der Diözese Accra in Ghana (1989-1991); danach hielt er sich zu einem Jahr der Spiritualität in Cavali (Benin) auf und absolvierte sofort im Anschluss ein Seelsorgepraktikum in Bèlèmboké, Diözese Berbérati, in Zentralafrika. Danach studierte er Theologie am Großen Seminar in Abidjan (Cote d’Ivoire) (1993-1997). Am 29. Juni 1996 legte er die ewigen Gelübde ab am 12. Juli 1997 wurde er zum Priester geweiht. Nach seiner Priesterweihe hatte er folgende Ämter inne: 1997-1999: Pfarrvikar in Berbérati; 1999-2005: Pfarrer in Berbérati und Beauftragter für die Entwicklungshilfe unter den Pygmäen; Mitglied des Bischofsrates und Leiter der pharmazeutischen Abteilung; 2004-2007: Assistent des Regionaloberen; 2005-2009: Oberer des Bildungshauses in Bangui und Mitglied der Kommission für die Pastoral unter Migranten; seit 2007: Regionaloberen der Gesellschaft für die Afrikamissionen (2010 wurde er für eine zweite Amtszeit wieder gewählt).
Die Diözese wurde 1955 errichtet und hat eine Ausdehnung von 45.000 qkm und 450.000 Einwohner, davon 110.000 Katholiken. Es gibt 22 Pfarreien, 33 Priester (25 Weltpriester, 1 fidei donum-Priester und 7 Ordenspriester), 4 Ordensbrüder, 26 Schwestern und 16 Große Seminaristen. (SL) (Fidesdienst 15/05/2012)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network