http://www.fides.org

Akte des Hl.Stuhls

2010-05-28

AFRIKA/SÜDAFRIKA - Bischof von Oudtshoorn ernannt und Nachfolger ernannt

Vatikanstadt (Fidesdienst) – Papst Benedikt XVI. hat am 28. Mai 2010 den von Bischof Edward Robert Adams von Oudtshoorn (Sudafrika) entsprechend Can. 401 § 1 eingereichten Rücktritt angenommen und den bisherigen Pfarrer der Gemeinde di St. John the Evangelist in Fish Hoek, Pfarrer Francisco Fortunato De Gouveia aus dem Klerus von Cape Town zum neuen Bischof ernannt.
Francisco Fortunato De Gouveia wurde am 11. Juni 1951 in Cape Town als Sohn portugiesischer Eltern geboren. Er ist südafrikanischer Staatsbürger. Er besuchte die St. Agnes Primary in Woodstock (1957-1965) und die weiterführende Schule der Maristen in St. Joseph (1966-1967). 1969 trat er in das Große Seminar St. John Vianney ein (das mit der Päpstlichen Universität Urbaniana assoziiert ist) wo er sein Studium mit einem Bachelor of Arts abschloss. 1983 besuchte er auch einen Kurs für Broadcasting in Dublin und im Anschluss studierete er Spiritualität und Theologie an der Loyola University in Chicago in den Vereinigten Staaten (1990-1992). Am 11. Januar 1976 wurde er in der St. Agnes Church in Woodstock zum Priester geweiht und in die Erzdiözese Cape Town inkardiniert. Danach hatte er folgende Ämter inne: 1976-1981: Vikar in der Gemeinde St. Paul in Somerset West und in der Gemeinde St. Nicholas in Stellenbosh; 1981-1986: Pfarrer der Pfarrei St. Paul in Somerset West; 1986-1990: Pfarrer der Pfarrei Saint Matthew in Bonteheuwel; 1990-1992: Studium der Spiritualität und der Pastoraltheologie an der Loyola University in Chicago in den Vereinigten Staaten; 1992-1997: Rektor des Großen Seminars St. Francis Xavier in Cape Town; 1997-2004: Pfarrer in der Gemeinde Our Lady of Perpetual Help in Durbanville; 2004-2007: Pfarrer in der Pfarrei St. Theresa in Camps Bay; 2007-2009: Administrator der Kathedrale; seit 2009: Pfarrer der Pfarrei St. John the Evangelist in Fish Hoek.
Die Diözese Oudtshoorn (1951) ist der Erzdiözese Cape Town als Suffraganbistum unterstellt und hat eine Ausdehnung von 113.000 qkm und 850.000 Einwohner, davon 30.000 Katholiken. Es gibt 14 Pfarreien, 30 Priester (23 Diözesanpriester und 7 Ordenspriester), 3 Ordensleute, 4 Ständige Diakone und 29 Schwestern. (SL) (Fidesdienst 28/05/2010)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network