http://www.fides.org

Asia

2003-06-06

ASIEN/INDIEN - KATECHESE UND KOMMUNIKATION IN DER PRIESTERAUSBILDUNG FÜR EINE WIRKKRÄFITGERE MISSION

Bangalore (Fidesdienst) – Bei der Ausbildung der Priesteramtskandidaten der Diözese Bangalore soll das Fach Kommunikationswissenschaft einen besonderen Stellenwert auf dem Lehrplan haben: dies gab der neue Rektor des Großen Seminars „St. Peter’s“, Pater Sebastian Periannan bekannt.
Der 45jährige Rektor des renommierten Theologats hat selbst Erfahrung im Bereich der Medienarbeit, denn er war verantwortlich für das Programm von Radio Veritas in tamilischer Sprache. Deshalb möchte er die zukünftigen Priester auf eine kompetente Arbeit mit den Dynamiken der Kommunikation auf allen Ebenen vorbereiten: „Von dieser Fähigkeit hängt oft die Wirkkräftigkeit der Mission ab“, so P. Periannam, „Jeder Mensch kommuniziert mit Gesten und Worten. Jeder von uns sollte dabei den Blick auf Gott richten, denn er ist der erste Kommunikator: er kommuniziert mit dem Geist der Liebe“.
„Für jeden Priester“, betont P. Periannan, „ist Kommunikation auf den verschiedenen Ebenen von ausschlaggebender Bedeutung: für die Pastoral, in den zwischenmenschlichen Beziehungen unter prophetischen und geistlichen Gesichtspunkten. Eine „gute Kommunikation“ im seelsorglichen Bereich bedeutet für den Priester, dass er eine Gemeinde offen und engagiert leiten kann. In den zwischenmenschlichen Beziehungen sollte es der Priester verstehen, freundschaftlich und verständnisvoll mit den Menschen umzugehen, mit denen er in Kontakt kommt. Ein Priester, der ein guter Kommunikator ist, ist auch ein Prophet, der sich nicht fürchtet das Evangelium zu verkünden und sich für Wahrheit und Gerechtigkeit einzusetzen. Kommunikation auf geistlicher Ebene bedeutet hingegen Schweigen, Disziplin, Fähigkeit zur Kontemplation und zur Beziehung zu Gott.“
Pater Periannan vertraut auch auf die Nutzung modernster Kommunikationsmittel, wie zum Beispiel das Internet, das „für die pastorale und missionarische Arbeit sehr nützlich sein kann“. „Gewiss, im Internet gibt es auch Pornographie und viele andere Dinge vor denen man sich zu schützen wissen sollte“, so der Rektor des Priesterseminars, „Doch gerade hier lässt sich eine kritischer Kommunikator erkennen: an der richtigen Nutzung eines Mittels mit einem großen Potential an Gutem, wie dies das Internet ist“.
Die Seminaristen des „St. Peter’s“-Seminars werden nach Angaben des neuen Rektors „Katechese und Kommunikation“ studieren und sich dabei dem Radio ebenso wie dem Film und dem Internet widmen. Pater Periannan möchte seine Studenten vor allem Fächer übergreifend auf eine „angewandte Theologie“ vorbereiten und dabei das soziopolitische, wirtschaftliche und religiöse Umfeld im Auge behalten.
(PA) (Fidesdienst 6/6/2003 – 34 Zeilen, 371 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network