http://www.fides.org

Asia

2003-05-23

ASIEN/VIETNAM - BISCHOF VAN NHO VERSTORBEN; DER KOADJUTOR VON NHA TRANG WAR EIN MUTIGER VERKÜNDER DES EVANGELIUMS UND APOSTEL ZAHLREICHER BERUFE

Nha Trang (Fidesdienst) – Bischof Van Nho starb im Alter von 66 Jahren überraschend an einem Herzinfarkt. Der Bischofskoadjutor ist am 21. Mai um 23.30 Uhr verstorben und hat eine trauernde Diözese hinterlassen. Der Bischof war Rektor des Interdiözesanen Seminars in Nha Trang, das als Suffraganbistum der Erzdiözese Hue unterstellt ist und sich auf der Hochebene im Zentrum Vietnams befindet, wo eine große und lebendige katholische Glaubensgemeinschaft lebt. Die Diözese war vor allem für die vielen aus ihr hervorgegangenen Priester und Ordensleute bekannt. Viele junge Männer, die sich gerne auf das Priesteramt vorbereiten können wegen des von der Regierung auferlegten Numerus Clausus nicht zum Studium am Seminar zugelassen werden. Die Diözese engagiert sich vor allem in der Jungendarbeit, wobei sie von gut ausgebildeten Priestern und engagierten Laien unterstützt wird. Positiv wirkt in der Diözese immer noch das spirituelle Erbe des verstorbenen Kardinal Xavier Van Tuan, der die Diözese Nha Trag als Bischof geleitet hatte, bevor er die Erzdiözese Ho Chi Minh City übernahm.
Bischof Pierre Nguyen Van Nho wurde am 25. Januar 1937 in Vo Canh (Diözese Nha Trang) geboren. Am 21. Dezember 1967 wurde er zum Priester geweiht und am 18. Juni 1997 empfing er die Bischofsweihe nachdem er zum Koadjutor der Diözese Van Nho ernannt worden war. Das Requiem wird am 27. Mai in Nha Trang stattfinden. Es werden zahlreiche Bischöfe aus ganz Vietnam sowie viele Priester, Ordensleute und Laien erwartet.
(PA) (Fidesdienst 23/5/2003 – 21 Zeilen, 251 Worte)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network