http://www.fides.org

Dossiers

2007-07-07

Instrumentum mensis Iunii pro lectura Magisterii Summi Pontifici Benedicti XVI pro evangelizatione in terris missionum

Im Juni befasste sich Papst Benedikt XVI. in zahrleichen besonders bedeutenden Ansprachen mit den grundlegenden Themen des Lebens der Kirche: von der Predigt beim Gottesdienst am Hochfest des Leibes und des Blutes Christi, über seine Worte am Hochfest der heiligen Apostel Peter und Paul und die Ansprache bei der Eröffnung der Pastoraltagung der Diözese Rom zum Thema „Jesus ist der Herr. Erziehung zum Glauben, zur Nachfolge und zum Zeugnis“ bis hin zur Veröffentlichung des Schreibens “ an die Bischöfe, Priester, Personen des gottgeweihten Lebens und an die gläubigen Laien der katholischen Kirche in der Volksrepublik China“. Dieses Schreiben ist von besonderer Intensität und Liebenswürdigkeit, reich an Inhalten und Anregungen. Mit ihm möchte Papst Benedikt „dem Empfinden, das ich als Nachfolger Petri und oberster Hirte der universalen Kirche euch gegenüber hege“ Ausdruck verleihen. „Ihr wißt wohl“ so schreibt der Papst, „wie sehr ihr in meinem Herzen und in meinen täglichen Gebeten gegenwärtig seid und wie stark die Bande der Gemeinschaft sind, die uns geistlich vereinen“. Daher möchte der Papst allen den Ausdruck seiner brüderlichen Nähe zukommen lassen. „Groß ist die Freude“, schreibt der Papst weiter, „über eure Treue zu Christus, dem Herrn, und zur Kirche, eure Treue, die ihr »manchmal sogar unter Inkaufnahme großen Leidsgezeigt habt, »denn euch wurde die Gnade zuteil, für Christus dazusein, also nicht nur an ihn zu glauben, sondern auch seinetwegen zu leiden«. Dennoch, betont der Papst, „besteht auch Anlaß zur Sorge hinsichtlich einiger wichtiger Aspekte des kirchlichen Lebens in eurem Land“. Und weiter heißt es: „Ohne jedes Detail der komplexen Problemkreise, die euch gut bekannt sind, behandeln zu wollen, möchte ich mit diesem Brief einige Orientierungspunkte in bezug auf das Leben der Kirche und das Werk der Evangelisierung in China geben, um euch zu helfen, das zu entdecken, was der Herr und Meister Jesus Christus, der Schlüssel, der Mittelpunkt und das Ziel der ganzen Menschheitsgeschichte, von euch will.“

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network