http://www.fides.org

Asia

2003-11-03

ASIEN /SÜDKOREA - MISSIONARISCHE FAMILIEN ZU ANDEREN FAMILIEN: DIE KIRCHE KOREAS SETZT FÜR DIE EVANGELISIERUNG DER GESELLSCHAFT AUF DIE LAIEN.

Seoul (Fides) – Über 1.000 katholische koreanische Paare werden in der Diözese Taegu Hauptfiguren einer großen Mission hin zu anderen Familien sein. Die Initiative wurde bekannt nach einer vor Kurzem stattgefunden Versammlung der koreanischen Bischofskonferenz, die sich gerade auf das Thema Familie konzentrierte.

In der Kirche Koreas, sind demnach noch die Laien in vorderster Linie, um die Verkündigung des Evangeliums in die Gesellschaft zu tragen. Am Tag nach dem Hirtenbrief der koreanischen Bischöfe – der die Familie, als Objekt der Aufmerksamkeit seitens der Kirche und gleichzeitig als aktives Subjekt der Evangelisierung, ins Zentrum der Pastorale gestellt hat –hat die Erzdiözese von Taegu am 26.Oktober eine Familienbegegnung organisiert, um die von der koreanischen Kirche vorgeschlagene Botschaft zu aktualisieren.

Bei dem Meeting unter dem Titel „Wir sind eine einzige Sache für immer“, sagte der Erzbischof von Taegu, Msgr. Paul Ri mun-hi zu den Teilnehmern: „ Der Mann und die Frau sind dazu aufgefordert ein Herz und einen einzigen Körper zu formen und darum müssen sie auf sich selbst verzichten und sich in den Dienst des einen und für den anderen stellen.“

Die Teilnehmer feierten eine Erneuerung des Eheversprechens und sie verpflichteten sich, die Heiligkeit in der Familie zu leben, gegen die Kultur des Todes zu kämpfen, offen gegenüber dem Leben zu sein, den Kindern eine christliche Erziehung zu geben, die Botschaft des Evangeliums allen Familien zu bringen denen sie begegnen und so wahre und eigene „missionarische Familien“ zu werden.

Während der Begegnung sprach Pater Paul Lee Chang Young, Untersekretär der Bischofskonferenz, über die Krise der Familie in Korea und über mögliche Lösungen um der Auflösung der Familien entgegenzuwirken:“ Die Zukunft der Familie ist die Zukunft der Kirche-
sagte er -; die christliche Gemeinschaft muss sich verpflichten, solide Familien zu gründen die die Botschaft Christi in Gebeten, Dialogen und Solidarität leben“.

(PA) (Agentur Fides 3/11/2003)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network
newsletter icon

Newsletter

Empfangen sie die Fides-Nachrichten in ihrer mail-box

ASIEN /SÜDKOREA