http://www.fides.org

Asia

2003-10-17

ASIEN/SRI LANKA - DER PAPST SAGTE ZU MIR: „HABT MUT, ICH BETE FÜR SRI LANKA“ – BERICHT DES NATIONALDIREKTORS DER PÄPSTLICHEN MISSIONSWERKE IN SRI LANKA FÜR DEN FIDESDIENST: „EINE DENKWÜRDIGE BEGEGNUNG MIT JOHANNES PAUL II.“

Colombo (Fidesdienst) – „Für Millionen Menschen und auch für Nichtkatholiken gehört Papst Johannes Paul II. zu den wichtigsten Persönlichkeiten unserer Zeit. Er ist Verteidiger und Stellvertreter einer moralischen Stärke, die die Menschheit bis heute, trotz vieler blutiger Jahrhunderte gerettet hat. Er ist ein Verfechter der Freiheit des Menschen … Alle die mit ihm gearbeitet haben, können seine Heiligkeit, seine Höflichkeit und seine Bereitschaft zum Zuhören bestätigen“, so der Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke in Sri Lanka, Pater Tony Martin, in einem Schreiben an den Fidesdienst. „Sein gebrechlicher Körper und seine zitternde Stimme sine für uns alle ein Glaubenszeugnis. Wir beten dafür, dass der Heilige Geist im stets beistehen möge“. Wie der Nationaldirektor berichtet beten die Katholiken insbesondere für den Papst anlässlich des 25. Jahrestages seiner Papstwahl. Sein persönliches Treffen mit dem Papst bezeichnet Pater Martin als „eine denkwürdige Begegnung“.
Der Wortlaut des Schreibens von Pater Martin ist in Englisch zugänglich unter www.fides.org. (PA) (Fidesdienst, 17/3/2003 – 20 Zeilen, 188 Worte

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network