http://www.fides.org

Vaticano

2003-09-29

VATIKAN - DIE KARDINALSPRÄFEKTEN VON POPAGANDA FIDE

Vatikanstadt (Fidesdienst) – Von 1622 bis 2003 leiteten insgesamt 31 Kardinalpräfekten Propaganda Fide (die heutige Kongregation für die Evangelisierung der Völker), außschließliche der Kardinäle mit dem Titel „Vize-Präfekt“ oder „Pro-Präfekt“. Der gegenwärtige Präfekt, Crescenzio Kardinal Sepe ist damit der 32. Kardinal an der Spitze des Missionsdikasteriums.
Der erste Präfekt von Propaganda Fide war Antonio Paria Sauli (14. Januar 1622 bis 12. November 1622). Er war in dieses Amt nicht vom Papst ernannt worden, sondern von seinen Kollegen als Dekan der von Papst Gregor XV. ernannten Kommission für die Festlegung der Grunlagen der zukünftigen Kongregation „de Propaganda Fide“ für die Unterzeichung von Dokumente delegiert, doch er wird de fakto als erster Präfekt betrachtet, wie auch aus dem Ernennungsschreiben für seinen Nachfolger Kardinal Ludovico Ludovisi (12. November 1622 bis 18. November 1632) hervorgeht.
Im Laufe der letzten hundert Jahre leiteten folgende Kardinäle als Präfekten das Missionsdikasterium:

Antonio Giovanni Benedetto Gotti (29. Juli 1902 – 19. März 1916) .
Domenico Serafini (24. März 1916-5. März 1918)
Willem Marinus van Rossum (12. März 1918-30. August 1932)
Pietro Fumasoni-Biondi (16. März 1933-12. Juli 1960)
Grigor Petros Agagianian (18. Juli 1960-19. Oktober 1970)
Agnelo Rossi (20. Oktober 1970-5. April 1985)
Jozef Tomko (24. April 1985- 9. Aprile 2001)
Crescenzio Sepe (9. Aprile 2001).
(S.L.) (Fidesdienst 29/9/2003 – 26 Zeilen – 211 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network
newsletter icon

Newsletter

Empfangen sie die Fides-Nachrichten in ihrer mail-box

VATIKAN