AMERIKA/MEXIKO - Indianerin kandidiert für das Präsidentenamt

Dienstag, 6 Juni 2017

Internet

Tuxpan (Fides) – Eine Indianerin wird bei der Präsidentschaftswahl 2018 kandidieren. Bei der jüngsten Abstimmung der Delgierten des Nationalen Indiorates (Inc), der sich als Partei seit 20 Jahren für die Rechte eingeborener Minderheiten einsetzt, erhielt Maria de Jesus Patricio Martinez (“Marichui”) die meisten Stimmen. Ihre Kandidatur wird auch von der zapatistischen nationalen Befreiungsarmee unterstützt. An der Abstimmung nahmen 848 Delegierte stellvertretend für 58 Indio-Gemeinschaften teil. Marichui stammt aus dem Stamm der der Nahua und lebt in der Gemeinde Tuxpan, Jalisco. Sie will die Aktivitäten ihrer Partei in alle Teile des Landes ausdehnen und den Rat in einen autonomen Organismus verwandeln. Allgemein will sie für die Konsolidierung der in den vergangenen Jahren errungenen Rechte einsetzen und Diskriminierung und Ungerechtigkeit bekämpfen.
(AP) (Fides 6/6/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network