AFRIKA/TANSANIA - Bischof von Moshi: “Werteverlust bedroht das Zusammenleben”

Samstag, 22 April 2017 gewalt  

Dar es Salaam (Fides) - “Die Menschen haben Angst vor Entführungen und sexueller Belästigung, insbesondere gilt dies für Frauen, die sich vor Vergewaltigungen fürchten. Acht Polizisten wurden nach der Arbeite auf dem Heimweg ermordet. Und es ist traurig, wenn wir feststellen müssen, dass sich jemand über diesen Mord freut”, so Bischof Isaac Amani Massawe von Moshi (Tansania) in seiner Osterpredigt.
“Es handelt sich dabei um ein Zeichen des Fehlens der gegenseitigen Zuneigung unter den Bürgern“, so der Bischof weiter, „In unsere Gedanken haben sich Dinge eingenistet, die den Frieden und die Einheit bedrohen. Solche Verbrechen entstehen in unserem Kopf und werden schließlich auch umgesetzt”.
Bischof Amani Massawe macht den Werteverlust in der Gesellschaft für diese Situation verantwortlich und erinnert an die Verbreitung von Aberglauben, Alkohol- und Drogenmissbrauch und des Verlusts des Lebenssinns.
(L.M.) (Fides 22/4/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network