ASIEN/SYRIEN - Orthodoxer Patriarch von Antiochien: Nur noch 35.000 Christen leben in Aleppo

Donnerstag, 9 Februar 2017 kriege   mittlerer osten   ostkirchen  

Voices From Russia

Damaskus (Fides) – Insgesamt nur noch 35.000 Christen verschiedener Konfessionen leben heute in Aleppo. Dies bestätigt der griechisch-orthodoxe Patriarch Johannes X. beim Treffen mit einer Delegation russischer Abgeordneter in Syrien am vergangenen 6. Februar. Wie russische Medien berichten betonte der Primas der griechisch-orthodoxen Kirche bei der diesem Anlass auch dass Syrien nach Ende des Krieges auf Hilfe beim Wiederaufbau angewiesen sein wird.
Am 7. Februar besuchten die russischen Abgeordneten das griechisch-orthodoxe Kloster Unserer Lieben Frau von Saidnaya. Bei dieser Gelegenheit bat der Hegumen Febronia die Delegierten, eine Einladung an den Patriarchen der russisch-orthodoxen zu einem Besuch in Syrien zu übermitteln. Die Schwestern des Klosters “beten für das Wohl Russlands und die Gesundheit des russischen Präsidenten Wladimir Putin”, so der Klostervorsteher.
(GV) (Fides 9/2/2017).


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network