AFRIKA/DEMOKRATISCHE REPUBLIK KONGO - Bischöfe: “Ein Kompromiss ist möglich, wenn alle guten Willen zeigen”

Montag, 5 Dezember 2016 bischöfe   wahlen  

Kinshasa (Fides) – “Ein politischer Kompromiss ist möglich, wenn die beteiligten Parteien guten Willen zeigen. Wir werden uns gerne weiterhin in den Dienst eines solchen Kompromisses stellen”, heißt es in einer Verlautbarung der Bischofskonferenz der Demokratischen Republik Kongo (CENCO). In ihrer Verlautbarung berichten die Bischöfe über den Stand der Verhandlungen zwischen der Mehrheit und der Opposition, bei denen Präsident Kabila um deren Mittlertätigkeit bat.
“Wir haben festgestellt, dass es doch einige Punkte gibt, über die sich die Parteien einig sind”, so die Bischöfe, die aber auch daran erinnern, dass es noch wichtige strittige Themen gibt: die Achtung der Verfassung im Zusammenhang mit der derzeitigen Krise, das Wahldatum, die Wahlfinanzierung, die Unparteilichkeit der Unabhängigen Wahlkommission und des Medienrates, das Funktionieren der Institutionen während der Übergangszeit.
Die Bischofskonferenz vermittelt bei den Gesprächen zwischen der Regierung und der Opposition im Bemühen um die Festlegung von Daten und Verfahren für die Präsidentschaftswahl, die ursprünglich noch vor Ende 2016 und dem Ende des Mandats des scheidenden Präsidenten Kabila stattfinden sollte.


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network