AFRIKA/SUDAFRIKA - Bischöfe bitten Missbrauchsopfer um Vergebung

Mittwoch, 30 November 2016 bischöfe   gewalt  

Johannesburg (Fides) - “Wir bitten um Vergebung für uns selbst und unsere Priester und dafür, dass wir nicht genug getan haben, damit der Schmerz und die körperlichen und emotionalen Traumata der Missbrauchsopfer in Familien, in der Gesellschaft und in der Kirche angemessen anerkannt wird”, so die Bischöfe der „Southern African Catholic Bishops’ Conference (SACBC)“ in einer Botschaft nach dem Aufruf von Papst Franziskus zum Gebet für die Opfer von Missbrauch.
In ihrer Botschaft laden die Bischöfe auch zu einem Triduum des Gebets und des Fastens vom Freitag, den 2. Dezember bis zum zweiten Adventssonntag, den 4. Dezember ein.
Die Bischöfe erinnern an die “eigenen Fehler im Zusammenhang mit Fragen des sexuellen Missbrauchs, vor allem dort wo es nicht gelang den Schmerzensschrei jener zu hören, die den Missbrauch in den Strukturen der Kirche erlebt haben“.
“Wir werden dafür arbeiten”, so die Bischöfe, “dass zusammen mit den Strukturen der Gesellschaft und vor allem mit unsrem Priester und mit dem Kirchenpersonal ein sicheres Umfeld für Kinder und besonders angreifbare Menschen entsteht, und dass kriminelles Verhalten und Fehler der Vergangenheit vor Gericht bestraft werden”.
“Wir setzen uns dafür ein, dass die Bestimmungen unserer kirchlichen Protokolle bei Missbrauchsfällen in kirchlichen Strukturen umgesetzt werden und dass wir uns an die Gesetze des Landes halten, in denen diese Verbrechen begangen wurden” so die Bischöfe abschließend.
(L.M.) (Fides 30/11/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network