AFRIKA/ZENTRALFRIKANISCHE REPUBLIK - Kardinal Nzapalainga verteilt Schulmaterialien und Mahlzeiten im Hauptstadtviertel Km5

Mittwoch, 16 November 2016 säkularisierung  

Bangui (Fides) - “Ich bin gekommen, damit Kinder, deren Eltern es sich nicht leisten können, oder Waisen, die verlassen wurden, eine Schule besuchen und später Krankenpfleger, Minister oder Abgeordnete werden können”, so der Erzbischof von Bangui und zukünftige Kardinal Dieudonné Nzapalainga, bei einem Besuch im mehrheitlich von Muslimen bewohnten Stadtviertel Km5, der zentralafrikanischen Hauptstadt, wo er Schulmaterialien und Mahlzeiten verteilte.
Im Viertel Km5 kommt es immer wieder zu Schießereien (vgl. Fides 31/10/2016), die den Schulbesuch der unter meist prekären Bedingungen lebenden Kinder gefährden. Auch die Lehrer, die in dem Stadtviertel unterrichten, weigern sich aus Sicherheitsgründen, den Unterricht zu halten.
Der künftige Kardinal wollte mit seinem Besuch und den mitgebrachten Geschenken, insbesondere die Kinder des Stadtviertels zum Besuch der Schule ermutigen.
Die Geste des Vertreters der katholischen Kirche begrüßte der Stadtrat Abdoulaye Aroufaye, der die Kinder ebenfalls zum Besuch der Schule aufforderte.
(L.M.) (Fides 16/11/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network