VATIKAN - Kardinal Filoni in Malawi: “Wir müssen nach denen suchen, die die Liebe Gottes brauchen“

Freitag, 4 November 2016 filoni   ortskirchen   missionarische Öffentlichkeitsarbeit  

Lilongwe (Fides) – “Mein Besuch in Malawi bietet mir die Gelegenheit die Ortskirche aus nächster Nähe kennen zu lernen, ihren Bischöfen, Priestern, Ordensleuten, Seminaristen und Laiengläubigen zu begegnen. Ich danke euch allen für die unermüdlichen Anstrengungen bei Aufbau der Kirche und der Gesellschaft in Malawi und überbringe euch allen den persönlichen Gruß und den Apostolischen Segen von Papst Franziskus”, so Kardinal Filoni in seiner Predigt beim Gottesdienst in Lilongwe, der Hauptstadt Malawis, am gestern Nachmittag (3. November) zu Beginn seines Besuchs in dem afrikanischen Land (vgl. Fides 03/11/2016).
Mit Bezug auf das Evangelium des Tages vom verlorenen Schaft und der verlorenen Drachme (Lk 15,1-10) erklärte der Kardinal: “Mit diesen beiden Geschichten versucht Jesus uns die Haltung Gottes gegenüber Sündern verständlich zu machen … Jesus zeigt uns das Antlitz eines Gottes, der bereit ist bis an die Grenzen der Erde zu gehen, um diejenigen zu suchen, die sich verirrt und vom Herrn entfernt haben”. Das Wissen um die barmherzige Liebe Gottes, so der Kardinal entfache „die Freude und die missionarische Dynamik“. “Jesus selbst sagt uns im heutigen Evangelium: ‘Ebenso wird auch im Himmel mehr Freude herrschen über einen einzigen Sünder, der umkehrt, als über neunundneunzig Gerechte, die es nicht nötig haben umzukehren’. Dies bedeutet, dass im Himmel jedes Mal Freude herrscht, wenn das Evangelium verkündet wird”.
“Die Freude über Gottes Barmherzigkeit, drängt uns dazu, zu teilen, was wir empfangen haben”, so der Kardinalpräfekt, “Ein echter Christ besitzt einen missionarischen Geist, der in dazu motiviert, sich dafür einzusetzen, dass niemand verloren geht. Wir sind von Jesus berufen, nach denen zu suchen, die die Liebe und das Erbarmen Gottes brauchen“. Abschließend ermunterte Kardinal Filoni alle, “das Werk der Evangelisierung mit neuer Dynamik und neuer Begeisterung fortzusetzen“.
(SL) (Fides 04/11/2016)




Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network