AFRIKA/REPUBLIK KONGO - Bischöfe fordern Freilassung politischer Häftlinge

Donnerstag, 20 Oktober 2016 bischöfe   politik  

Brazzaville (Fides) - “Wir fordern die Freilassung aller politischen Häftlinge, die nicht regulär verurteilt wurden”, so die Bischöfe der Republik Kongo in einem Appell an die Regierung am Rande ihrer 45. Vollversammlung.
In ihrer Schlusserklärung betonen die Bischöfe “die Inhaftierung politischer Anführer und Vorsitzender der politischen Parteien, von Kandidaten für die Präsidentschaftswahl und deren Wahlhelfer ist ein nicht nur für deren Angehörigen ein großes Leid, sondern auch für alle Kongolesen, die den Frieden lieben. Einer solchen Situation dürfen wir nicht gleichgültig gegenüberstehen. Im heiligen Jahr der Barmherzigkeit fordern wir den Präsidenten auf, alle politischen Häftlinge freizulassen, die nicht regulär verurteilt wurden”.
In ihrer Botschaft erinnern die Bischöfe auch an die Ausschreitungen, zu denen es seit September in der Pool-Region, zwischen der Armee und den Milizen unter Leitung von “Pastor Tumi”, alias di Frédéric Bitsamou (vgl. Fides 6/10/2016) kommt und bitten um Frieden in der Region. Sie erinnern deshalb die Politiker daran, dass “der wahre Dialog der Eckpfeiler jeder wahren Demokratie ist. Wir bitten alle inständig, sich für die Rückkehr des Friedens im Kongo und insbesondere in der Pool-Region einzusetzen. Der Staat muss Verantwortung übernehmen und als Garant für Frieden und Einheit auftreten”.
(L.M.) (Fides 20/10/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network