ASIEN/HEILIGES LAND - Palästinensischer Präsident unterstützt Restaurierungsarbeiten der Grablege Jesu mit einer “persönlichen Spende”

Dienstag, 18 Oktober 2016 ortskirchen   heilige stätten  

lpj.org

Ramallah (Fides) – Der palästinensische Präsident Mahmud Abbas unterstützt mit einer “persönlichen Spende” die Restaurierungsarbeiten der so genannten Ädikola über dem Heiligen Grab. Dies berichten die palästinensischen Medien am Rande des gestrigen Besuchs von Vertretern der Kirchen, die für das Heilige Grab zuständig sind beim Sitz des Präsidenten in Ramallah. Der christlichen Delegation gehörten der griechisch-orthodoxe Patriarch von Jerusalem Theophilos III., der armenisch-apostolische Patriarch von Jerusalem Nourhan Manougian und der Kustos im Heiligen Land, Pater Francesco Patton OFM, an. "Die Basilika vom Heiligen Grab“, so der palästinensische Präsident beim Gespräch mit der Delegation der christlichen Kirchen, “ist ein nationales und religiöses Symbol für das palästinensische Volk. Wir müssen uns darum kümmern, es schützen und einen Beitrag zur Restaurierung leisten. Deshalb habe ich beschlossen mit einer persönlichen Spende zur Restaurierung des Grabes Christi beizutragen". An dem Treffen in Ramallah nahm auch der palästinensische Botschafter beim Heiligen Stuhl Issa Kassissyeh teil.
Die Kosten von insgesamt rund 3,3 Millionen Dollar tragen die katholische, die griechisch-orthodoxe und die armenisch-apostolische Kirche. Im April stellte auch der jordanische König Abdullah II. eine Spende für die Restaurierungsarbeiten zur Verfügung.
(GV) (Fides 18/10/2016).


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network